Neuseeland bereinigt angebliche Covid-Tote um Unfallopfer und Co.

Symbolbild: Freepik @mdjaff

Das von der WEF Marionette Jacinda Ardern regierte Neuseeland bereinigt aktuell die Todesstatistiken der angeblichen Corona-Toten um Menschen, die nicht ursächlich an Corona gestorben sind. Zahlen die bislang angeblich nicht zur Verfügung standen, kommen aus dem Nichts: Statt 2.222 an und mit Covid-19 Verstorbenen sind es jetzt nur noch 1.502.

Ein Narrativ nach dem anderen fällt , für das man Maßnahmengegner und kritische Geister seit zweieinhalb Jahren zensiert und beschimpft hat. In Neuseeland bereinigte das Gesundheitsministerium nun die offiziellen Todeszahlen.

Dabei muss festgehalten werden, dass man solche Zahlen von verantwortungsvollen Behörden ab dem ersten Tag der so genannten Pandemie hätte erwarten müssen. Speziell in Deutschland, welches für das penible und genaue Arbeiten seiner Behörden weltweit berühmt war, kann das Ausbleiben solcher Statistiken nur für Dienstanweisungen, also organisierte Korruption stehen.

Auf dieser Seite veröffentlicht Neuseeland die Corona-“Opferzahlen”. Am 30.7. ergibt sich, dass von 2.222 Toten, die vor ihrem Ableben positiv auf Covid-19 getestet wurden nur 1.502 Menschen angeblich ursächlich an Covid-19 verstorben wären. Es ist davon auszugehen, dass auch das noch nicht die ganze Wahrheit ist. Um einen korrekten Überblick über die tatsächliche Gefährdung durch das Virus zu erhalten, müsste auch die Alterspyramide zur Verfügung stehen, zudem müsste man die individuellen Krankengeschichten und auch das Körpergewicht einfließen lassen.

Neuseeland hat etwas über 5 Millionen Einwohner.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel