Neuer Bestseller wird als perfektes Weihnachtsgeschenk für #IchHabeMitgemacht-Fraktion gehandelt

Bilder: Hintergrund via freepik / drobotdean; Buch via Amazon

Am 7. November erscheint das Buch “»Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen.«: Das Corona-Unrecht und seine Täter” von Jens Wernicke und Marcus Klöckner. Dieses Werk stößt eine Aufarbeitung an, die von unzähligen Bürgern gefordert wird – und das nicht nur auf politischer oder medialer Ebene, sondern auch und vor allem gesellschaftlich. Schon jetzt ist das Buch “Bestseller Nr. 1” bei Amazon – unter anderem in der Kategorie “Politische Geschenkbücher”. So mancher Vertreter von “#IchHabeMitgemacht” kann sich wohl ausrechnen, was er als Präsent unterm Weihnachtsbaum vorfinden wird…

In der Buchbeschreibung heißt es:

Sie haben mitgemacht. Sind zu Tätern geworden. Haben unbescholtene Bürger mit Hass und Gewalt überzogen, sie ihrer Freiheit beraubt. Haben kontrolliert, bedroht, gezwungen und bestraft. Gehetzt, gespalten, entmenschlicht und traumatisiert. Kritiker zu Staatsfeinden erklärt. Politiker, Journalisten, Wissenschaftler und Bosse waren sich nicht zu schade, sich als Totengräber der Demokratie zu betätigen und mittels quasireligiöser Dogmen und vermeintlich letzter Wahrheiten das Ende der liberalen Ordnung einzuläuten.

Marcus Klöckner und Jens Wernicke stellen klar: Der neue Totalitarismus zielte niemals nur auf Ungeimpfte, sondern betreibt die planmäßige Entrechtung und Unterwerfung aller Menschen weltweit. Versöhnung ist möglich, setzt jedoch voraus, dass die Opfer ihre Ohnmacht überwinden und die Täter Verantwortung für die schier unglaublichen Schäden, die sie anderen an Leib, Leben und Freiheit zugefügt haben, übernehmen und Wiedergutmachung leisten.

Buchbeschreibung via Amazon

Autor Marcus Klöckner postete auf Twitter einen Auszug aus dem Buch:

Werden “Einpeitscher und Mitmacher” mit ihren menschenverachtenden Äußerungen gegen (impf-)kritische Mitmenschen konfrontiert, stilisieren sie sich meist reflexartig als Opfer und beklagen sich, an den Pranger gestellt zu werden. Im Kern ist das ein untrügliches Zeichen, dass man hier noch weit davon entfernt ist, Verantwortung zu übernehmen und Wiedergutmachung zu leisten.

Allerdings könnte das neue Buch dem einen oder anderen möglicherweise als Denkanstoß dienen. Ein Blick in die Amazon-Bestseller-Listen zeigt, dass »Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen.« es unter anderem in der Kategorie “Politische Geschenkbücher” auf Rang 1 geschafft hat:

Quelle
Quelle

Es scheint wenig wahrscheinlich, dass man einem über etliche Monate drangsalierten Ungeimpften und Maßnahmenkritiker ein solches Geschenk machen möchte: Er hat das Corona-Unrecht immerhin am eigenen Leib erfahren. Passendere Empfänger wären jene, die sich bis heute für gut und tugendhaft halten, obwohl sie mit Hass, Hetze und geschichtsvergessener Ausgrenzung die wahren Verbrecher und Mittäter der vergangenen zweieinhalb Jahre darstellten. Ob das Buch hier als Geschenk die Erleuchtung oder doch nur mehr Zoff zum Weihnachtsfest bescheren wird, wird sich wohl zeigen…

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel