MEGADEMO in Wien am 6.1.: Gegen Massenmigration und staatlich finanzierte Kindstötung

Bild: https://t.me/MartinRutter

Am kommenden Freitag, den 6. Januar, wird in Wien die nächste MEGADEMO stattfinden. Die Schwerpunktthemen werden dieses Mal neben Massenmigration und Asylflut auch die vorgeburtliche Kindstötung sowie die Frühsexualisierung unseres Nachwuchses sein.

Freitag, 6.1.2023
Beginn: 13:00 Heldenplatz Ring-Marsch (Start ca. 14:00)
➡️ Gegen Massenmigration und importierte Kriminalität
➡️ Gegen Frühsexualisierung und Geschlechterverwirrung
➡️ Gegen staatlich finanzierte Kindstötung

Als Redner haben Anti-Migrationsaktivist und Journalist Martin Sellner und der Aktivist für das Leben Ungeborener MMag. Wolfram Schrems zugesagt.

Der „Verein für Direkte Demokratie durch Volksabstimmungen“, der die Versammlung angemeldet hat, will mit der Veranstaltung diese medial unterrepräsentierten Themen bei der größten Demo-Serie Österreichs seit Gründung der 2. Republik sichtbar machen. Organisator Martin Rutter kommentiert: „Die ÖVP möchte den Kindstod auf Steuerzahlerkosten in Tirol und lockt gleichzeitig 200.000 Asylanten innerhalb von 15 Monaten nach Österreich – und begründet es mit fehlenden Arbeitskräften!“

Vor Ort werden wieder spendenfinanzierte regierungskritische Flugzettel und Aufkleber zu finden sein.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel