Mainstream verzweifelt: Twitter wird “Corona-Falschinformationen” nicht mehr zensieren

Bild: Pixabay

Waren globalistische und linke Kreise bislang schon verzweifelt, weil ihr Anspruch auf “die einzige Wahrheit” nach Elon Musks Twitter-Übernahme ins Schwanken geriet, weinen sie jetzt blutige Tränen, schlagen mit den Köpfen gegen Wände und verbeißen sich in Tischplatten. Ab sofort will Twitter angebliche “Corona-Falschinformationen” nicht mehr zensieren. Tatsächlich waren genau diese Fehlinformationen bislang häufig die unterdrückte Wahrheit.

Ein Kommentar von Florian Machl

Viele spuckten Gift und Galle gegen Elon Musk, während vernünftigere Menschen zum Abwarten rieten. Denn: An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! Und die Taten dieses Mannes sprechen immer mehr für sich. Er erweist sich als radikaler Verteidiger der Meinungsfreiheit. Daneben versprach Musk ein hartes Vorgehen gegen Pädophile und Kinderschänder – was linke Kreise besonders zum Zittern bringt. Man stelle sich vor, Musk ließe alle Kommunikation von Kinderschändern auswerten und würde diese an die Strafverfolgungsbehörden übergeben! Das wäre der schwerste Schlag gegen diese abartigen Mitmenschen, die sich im Schutz der US-Demokraten bislang so sicher fühlten.

Die deutsche Welt bedauert nun tränenreich, dass Twitter nicht mehr gegen “Corona-Falschinformationen” vorgehen möchte. Auch die Öffentlich-Rechtlichen dürfen dabei nicht fehlen. Dabei folgt man dem Narrativ, dass nur die WHO, das Weltwirtschaftsforum und die Pharmaindustrie die einzige Wahrheit gepachtet hätten, während alle anderen Meinungen unterdrückt werden dürfen. Mit diesem Konzept ließ es sich in den letzten Jahren gut leben, denn die Regierungen bezahlten viele Millionen an Schweigegeld an partizipierende Systemmedien. Nur in Österreich war es über eine Milliarde Steuergeld in nur vier Jahren!

Tja, was wäre, würde man die Welt in den Zustand vor etwa zehn Jahren zurückversetzen, als man auf so gut wie allen sozialen Medien noch sagen durfte, was man dachte, ohne vom betreuten Denken in wochenlange Zwangspause geschickt zu werden? Das wirft die Pläne der Globalisten, die völlig offen an einer neuen, totalitären Weltordnung arbeiten, weit zurück.

Laut Angaben von Twitter wurden mehr als 100.000 Beiträge entfernt und 11.000 Konten gesperrt, um den Befehlen der Internationalen Corona-Kabale zu folgen – eines davon ist übrigens unseres von Report24.news. Mit Elon Musk besteht nun wieder Hoffnung auf Meinungsfreiheit in zumindest einem der großen Netzwerke. In den letzten Wochen seit der Übernahme ist Musk darum bemüht, sich ein Bild davon zu verschaffen, was bei Twitter bislang ablief. Die Ergebnisse sind erschütternd. Einerseits dürften sich Sexualstraftäter wie Kinderschänder in diesem Netzwerk sehr wohl gefühlt haben, andererseits waren die Zensurbüros mit offenkundig geistig beeinträchtigten “nonbinären” Menschen durchsetzt. Dabei arbeitete bei Twitter ohnehin nur jeder, der dazu Lust verspürte, viele kamen nur noch selten in die Arbeit, da sie “Homeoffice” bevorzugten. Offenbar hatte sich die Globohomo-Bewegung bei Twitter eingenistet, Personen aus ihrem Umfeld rekrutiert und beschäftigt – und alle Andersdenkenden brutal unterdrückt und zensiert.

Solche Personen waren bei Twitter für die Zensur Andersdenkender zuständig, Bild: NBC

Außerdem waren bei Twitter Personen beschäftigt, die für islamistische Diktaturen spionierten. Das ist besonders gefährlich, weil auf Basis der Arbeit solcher Personen Menschen zu Gefängnis oder Tod verurteilt werden können. Dass die großen sozialen Netzwerke bislang durchgehend in der Hand von Menschen waren, die mit dem Linksextremismus und Globalismus kooperierten, führte zu einem unvorstellbaren Schaden für die Menschheit. Die Twitter-Übernahme von Musk zeigt, dass es auch anders geht und läutet hoffentlich ein neues Zeitalter ein.

Aktuell zeigt sich Tag für Tag mehr, dass die angeblichen Fehlinformationen nichts als die Wahrheit waren. Solange man nicht völlig austickt und behauptet, durch Alien-Technologie würden sich Wurmroboter oder Funkstationen im Körper bilden, ist gegen viele Daten und Fakten zu den Gefahren und Nebenwirkungen der experimentellen mRNA-“Impfungen” nichts einzuwenden. Hätten mehr Menschen Zugang zu diesen Informationen gehabt, wären vielleicht Menschenleben zu retten gewesen. In allen “Impfländern” ist momentan eine Übersterblichkeit von um die 20 Prozent zu beobachten, das sind Zahlen wie im Krieg. Zudem kommt es zu Geburtenrückgängen sowie vielen Tot- und Fehlgeburten. Der Mainstream will sich diesen Problemen nicht stellen oder faselt von “unerklärlichen Phänomenen” und man “würde rätseln”. Hätten sich die Kollegen im Mainstream nicht bestechen lassen, sondern ordentlich recherchiert, dann müssten sie viel weniger rätseln.

Laut verschiedener Quellen freuen sich die Menschen weltweit über die neue, alte Redefreiheit – Twitter hat unter Musk mehr Anwender als je zuvor. Die wenigen Linken, die sich in Richtung “Mastodon” bewegt haben, fallen nicht ins Gewicht. Vielmehr zeigt sich, dass es sich nur um eine winzige Minderheit handelt, welche die Welt durch ihr lautes und totalitäres Auftreten narrt. Auf Mastodon sperrt man sich inzwischen gegenseitig, beispielsweise wenn der Verdacht besteht, ein Nutzer könnte “Kapitalist” sein.

Aktive Twitter-Nutzer, Statistik laut “Statista

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel