Liz Truss würde den Atomkrieg und die globale nukleare Vernichtung befehlen

Symbolbild: Freepik

Liz Truss, die designierte neue britische Premierministerin, würde keinen Augenblick zögern, Atomraketen von den Triton-U-Booten abfeuern zu lassen und so die globale nukleare Auslöschung mitzutragen. Die Hardlinerin setzt damit auf das Motto “Nach mir die Sintflut”.

Schon in der Vergangenheit, als britische Außenministerin, war Liz Truss für ihre unnachgiebige und harte Haltung gegenüber Russland und China bekannt. Nun, als Nachfolgerin von Boris Johnson in der Downing Street Nr. 10 als Premierministerin des Vereinigten Königreichs, wird sich dies wohl nicht ändern. So rief sie am Dienstagabend Joe Biden an, nachdem sie zuerst ein Telefongespräch mit Wolodomyr Selenskyj hatte, um die Beziehungen mit Washington zu vertiefen, so Medienberichte. Diese hatten unter ihrem Vorgänger Boris Johnson etwas gelitten. Biden und Truss “bekräftigten ihr Engagement für die Stärkung der globalen Freiheit, die Bewältigung der von Autokratien ausgehenden Risiken und das Scheitern Putins in der Ukraine”, so die Downing Street.

Sehr aufschlussreich war allerdings auch ihre Antwort auf die Frage eines Moderators des “Times Radio”, der wissen wollte, was sie macht, wenn sie die “Letters of Last Resort” verfasst. Diese Briefe werden handschriftlich verfasst und den Kapitänen der vier mit ballistischen Atomraketen ausgestatteten Triton-U-Booten übergeben und enthalten die Anordnung, was zu tun ist, sollte die Regierung ausgelöscht werden. Die jeweiligen Premierminister haben dabei vier Optionen, welche Anordnung sie geben wollen. Dies sind ein nuklearer Gegenschlag, kein Gegenschlag, die Entscheidung im eigenen Ermessen des Kapitäns und die Unterstellung des U-Boots unter das Kommando eines Alliierten (z. B. die USA oder Australien). Truss antwortete völlig emotionslos, dass sie bereit dazu sei, die globale nukleare Vernichtung zu befehlen. Sie betonte auf Nachfrage des Moderators, wie sie sich dabei fühlen würde: “Ich bin bereit, das zu tun.”

Die globalistische Hardlinerin setzt dabei offensichtlich auf das Motto “Nach mir die Sintflut” und damit auf den totalen Atomkrieg, sollte die britische Regierung tatsächlich durch einen Vorfall ausgelöscht werden.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel