Licht am Ende des Tunnels: Der Mainstream hat verloren – Bürger lassen sich nicht mehr belügen

Bild via freepik / MrDm

Deutschland will die medial hochgespielte Pseudo-Pandemie noch nicht loslassen, doch die wahren Krisen sind längst nicht mehr zu leugnen: Der Bevölkerung droht ein Winter ohne Heizung und ohne Strom, während das tägliche Leben zunehmend unbezahlbar wird. Die alten Generationen, die die Politik dank deren Treue zu etablierten Medien so gern als hörige Untertanen wähnt, können sich an solche Zeiten noch gut erinnern – und sehen sehr genau, wie die Regierung den von ihnen mühsam erarbeiteten Wohlstand zerstört. Nun bröckelt der Rückhalt bei all jenen Bürgern, die den Altparteien zuvor noch ihr Vertrauen geschenkt haben.

Etablierte Medien ersticken zunehmend an ihrer eigenen Arroganz. Die durchschaubare Dauerwerbesendung für die Regierung hat sich totgelaufen. Die Mär, dass es sich bei allem, was nicht in den Öffentlich-Rechtlichen zu vernehmen war, um Fake News handeln muss, gilt für viele Bürger schon seit der Migrationskrise 2015, spätestens aber seit Corona als widerlegt. Und selbst jene, die aufgrund von mangelnder Affinität zu modernen Technologien keinen Kontakt mit alternativen Medien haben und sich bisher gern von Tagesschau, Maischberger und Co. berieseln ließen, wenden sich nun ab. Ein neues Wochenmarkt-Erlebnis von Blogger Tom Stahl veranschaulichte diesen Wandel – und wer mit offenen Augen und Ohren durchs Leben geht, wird bei seinen Mitmenschen ganz ähnliche Entwicklungen feststellen können!

Stahl erzählte in seinem Telegram-Channel am heutigen Mittwoch von einem neuen Hoffnungsschimmer, den er am Vortag auf dem Wochenmarkt erlebt hatte:

Eine ältere Dame, so zwischen 70 und 80 Jahren, und die Verkäuferin des Metzgerei-Mobiles sprachen über die Energiepreise, als ich dazukam. Die Dame meinte, es würde nun echt reichen – sie wäre ja ein Nachkriegskind, das noch im Mangel aufgewachsen wäre. Sie wüsste noch, was es bedeutet, Hunger zu haben und keine Kohle, um die Wohnung zu heizen. Etwas, das sich die jungen Leute ja gar nicht wirklich vorstellen könnten.

Die Verkäuferin nickte nur zustimmend. Dann sagte die ältere Dame, dass sie niemals gedacht hätte, dass eine Regierung es schafft, unseren hart erarbeiteten Wohlstand in so kurzer Zeit an die Wand zu fahren und sie nun wieder Angst haben muss, im Kalten zu sitzen. 

Vor allem diese ganzen Talk Shows, wo diese “Grünen” sitzen und nur Lügen erzählen würden, wären ja nicht mehr auszuhalten! Das mit den Russen und der Ukraine glaubt sie so auch nicht mehr und bei Corona hätten sie ja auch schon alle gelogen!

Und dann kam der Hammer-Satz: Sie sagte, aber eine erste “Maßnahme” hätte sie nun schon getroffen. Sie hat den “Ausschaltknopf” auf der Fernbedienung für sich entdeckt!

Stahls treffende Schlussfolgerung:

Wenn die Generation Ü70, deren einzige Informationsquelle ja im Allgemeinen die Mainstream-Medien sind, anfängt, die Wahrheit zu erkennen und “Habock” und Co. den Stecker zieht… Dann ist das Licht am Ende des Tunnels zu sehen!

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel