Lifestyle-Magazin präsentiert Great-Reset-Kreis als Pride-Regenbogen

Hintergrund: benzoix via freepik, Screenshots brigitte.de

Eigentlich wollte die Frauenzeitschrift “Brigitte” in ihrer Bildersammlung zum Thema “Prinzessin Victoria: Ihre schönsten Looks” wohl lediglich einige Outfits der schwedischen Kronprinzessin vorzeigen – doch da politisch korrekte Anbiederung dabei niemals fehlen darf, unterlief dem Blatt wahlweise ein peinlicher Fehler – oder aber man setzte auf Desinformation.

Ein Kommentar von Vanessa Renner

So werden direkt beim ersten Foto nicht nur Victorias Warnungen vor der Klimaapokalypse gewürdigt. Nein, auch zum Pride-Month liefere sie mit ihrer modischen regenbogenfarbenen Brosche ein wichtiges Statement, weiß man bei der Brigitte zu schwärmen.

Prinzessin Victoria appelliert auf Instagram für mehr Klimaschutz – denn die daraus resultierenden Naturkatastrophen seien große Bedrohungen für die Menschheit. Aber die Schwedin hat auch noch eine weitere Botschaft mitgebracht: Sie trägt eine Brosche in Regenbogenfarben, eine Hommage an den Pride-Monat.

Brigitte

Nun, regenbogenfarben ist die besagte Brosche tatsächlich:

Quelle des Screenshots: Brigitte.de, Bearbeitung R24 (Ausschnitt der Brosche hinzugefügt)

Ein Symbol des Pride-Month ist sie allerdings nicht. Vielmehr steht sie bekanntermaßen für die Agenda 2030 der Vereinten Nationen, deren Ziele dieselben sind wie jene von Klaus Schwab und seinem Weltwirtschaftsforum. Gefordert wird ein globaler Neustart, der unter dem Deckmäntelchen von “Nachhaltigkeit” und “sozialer Gerechtigkeit” eine radikale sozialistische Umverteilung vorsieht. Für Freiheit und Demokratie ist in Klaus Schwabs Traumwelt kein Platz.

Prinzessin Victoria findet das erstrebenswert. Sie auch?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel