“Licht am Ende des Tunnels” – der schäbige Psychotrick von Kurz und Merkel

Bild: travelsofanewchristian

Die gesamte Corona-Politik zielt darauf ab, die Wirtschaft der “teilnehmenden” Länder vollständig und nachhaltig zu zerstören. Dies folgt der UN Agenda 2030 beziehungsweise Klaus Schwabs “Great Reset”, welcher eine “gerechte Angleichung” der Wirtschaftskraft aller Länder vorsieht. Um dieses wahre Ziel hinter der vorgeblichen Pandemie zu verschleiern, werden der Bevölkerung mit Psycho-Tricks “Lockerungen” und “Besserungen” in naher Zukunft vorgegaukelt. Dies funktioniert bereits seit einem Jahr, denn die Menschen sind auf friedliche Konfliktscheue getrimmt und stehen einem Betrug in diesem Ausmaß im Prinzip ungläubig und ohnmächtig gegenüber.

Ein Kommentar von Willi Huber

Der Satz, es gäbe “Licht am Ende des Tunnels” ist ein typisches Beispiel für die Vorgangsweise der Regierenden. Der Öffentlichkeit präsentiert man immer nur Bruchteile, kleine Stücke des großen Ganzen. Es ist sogar anzunehmen, dass viele Entscheidungsträger und Akteure der vorgeblichen Krise selbst nicht vollständig informiert sind und in gutem Glauben handeln. Im Glauben, es würde irgendwann wieder besser werden, Normalität wie wir sie kannten würde wieder einkehren. Man müsse “nur” genügend Tests durchführen, “nur” genügend Lockdowns abwarten, “nur” genügend Menschen impfen. Doch wenn all diese Kriterien erfüllt sind, kommen neue Tests, neue Lockdowns, neue Impfungen.

Gutgläubigkeit der Menschen ausgenutzt

Da der Mensch des Westens ein gutmütiges, gutgläubiges und auch sehr vergessliches Wesen ist, kommen die Regierungen mit dieser Masche durch. Stellen Sie sich vor, Kurz oder Merkel hätte vor einem Jahr die Wahrheit gesagt, dass Maskenpflicht, Kontaktverbote und Dauerlockdowns drohen. Da wären vielleicht sogar die Gutmütigen auf die Straße gegangen und hätten diesem Wahnsinn mit nassen Fetzen ein Ende bereitet. Deshalb wird Woche für Woche stets nur ein kleiner Teil der ganzen Wahrheit offengelegt: nämlich dass die Maßnahmen verschärft werden und weitergehen, dass trotz Impfung keine Lockerungen in Sicht sind, dass mehr zugesperrt als aufgesperrt wird und das ganze Theater Woche für Woche verlängert wird, während mehr und mehr Menschen existenziell verzweifeln.

Der Spruch wiederholt sich immer wieder

Das Licht am Ende des Tunnels wird schon länger strapaziert – und niemandem scheint es aufzufallen. Die Bevölkerung ist wie der Esel, dem man eine an einer langen Stange montierte Karotte vor die Nase hält, während man auf ihm reitet. Der Esel geht weiter und weiter, weil er die Karotte unbedingt erreichen will, was ihm aber nie gelingen wird. Sein Reiter nutzt dies schamlos aus, so wie die Regierungen die Bevölkerung schamlos ausnutzt und ausblutet. Jüngst stammelte Kurz in abscheulichem Englisch etwas vom “leit at si end of se tunnel”, als er eine Lobesrede auf Uğur Şahin hielt. Doch der unselige Spruch wird schon viel länger bemüht.

Standard-Phrasen werden den Akteuren vorgegeben

Dass überall auf der Welt solche Phrasen verwendet werden ist kein Zufall. Die Spieler im Hintergrund bilden ihre Marionetten aus, holen sie auf Konferenzen, statten sie mit Unterlagen aus. Darin stehen solche Formulierungen. Eine ähnliche, viel schrecklichere Parole wurde zu Beginn der Pandemie ausgegeben, als es in Deutschland und Österreich (und vermutlich weltweit) darum ging, Urängste in der Bevölkerung zu wecken, um sie beim Mitspielen in diesem gigantischen Pandemie-Hoax zu bewegen. So sollen die Menschen Angst vor dem Ersticken bekommen, Kinder sollten in Panik geraten ihre Eltern und Großeltern anzustecken und ihren Tod zu verschulden. Dass dies eine absichtliche Kampagne war, ist für genannte Länder zweifelsfrei nachgewiesen. Dennoch ist der Widerstand in der Bevölkerung überschaubar, denn die Menschen können und wollen eine Lüge dieses Ausmaßes nicht erfassen. Ein anderes Beispiel ist Rudi Anschobers “die nächsten zwei Wochen sind entscheidend”. Die Menschen lachen immer noch darüber, verstehen aber nicht, wie ernst es in Wirklichkeit ist.

Ein Abgrund ist kein Tunnel

Um es klar auf den Punkt zu bringen: Die Regierungen haben die Bevölkerung in einen Abgrund gestürzt. Am Ende des Abgrunds gibt es nur ewige Finsternis, Licht ist dort nicht vorgesehen. Der erste notwendige Schritt ist, die Tricks und Lügen der Herrschenden zu durchschauen. Diese müssen nicht nur – mit legalen Mitteln – aus ihren Ämtern entfernt werden, man darf auch nie wieder eine Person oder eine Partei in eine Funktion wählen, welche bei diesem gigantischen Betrug mitgespielt hat. Ohne wenn und aber, ohne Ausreden und ohne Entschuldigungen. Wählbar und qualifiziert für die Führung sind nur die kritischen Mahner, deren Urteil auf Beobachtung der Realität basierte und die sich trotz aller Repression nie davor fürchteten, die Öffentlichkeit zu warnen.

24.3.2020 – Rundschau: Leicht am Ende des Tunnels

6.4.2020 – Kurier: Tatsächlich Licht am Ende des Tunnels

14.7.2020 – WKO: WKÖ-Kopf zu Arbeitsmarkt: Dank Kurzarbeit zeigt sich Licht am Ende des Tunnels

28.8.2020 – Kurz in der ZIB: Es gibt schön langsam Licht am Ende des Tunnels

30.8.2020 – Kurz auf Twitter: Es gibt Licht am Ende des Tunnels

2.9.2020 – Medonline: Licht am Ende des Tunnels durch Impfstoff zu Jahresbeginn?

18.10.2020 – Krone: Kanzler zur Pandemie – Kurz: Lage ernst, aber Licht am Ende des Tunnels.

2.11.2020 – DerStandard: Licht am Ende des Tunnels leuchtet laut Kurz immer noch

19.11.2020 – Wiener Zeitunng Pandemie: Das Licht am Ende des Tunnels

27.11.2020 – OE24: Licht am Ende des Tunnels für Sebastian Kurz

27.11.2020 – OÖN: Corona-Impfung: Kurz und von der Leyen sehen “Licht am Ende des Tunnels”

22.1.2021 Profil: Es werde Licht!

23.3. 2021 – Zaronews: Sebastian Kurz: Licht am Ende des Tunnels nah

24.3.2021 – Heute: Experte sagt, wann “Licht am Ende des Tunnels kommt”

Und im Ausland:

16.9.2020 – Mallorcamagazin: Regierungschefin von Mallorca sieht Licht am Ende des Tunnels

5.11.2020 –Reuters: UK PM says there is light at end of COVID tunnel

13.11.2020 – SWR: Licht am Ende des Tunnels, Durchbruch beim Corona-Impfstoff

4.12.2020 – Kleine Zeitung: Corona-Impfstoffe: Merkel spricht erstmals vom Licht am Ende des Tunnels

7.12.2020 – Welt.de: Optimismus: Das Licht am Ende des Tunnels

10.12.2020 – The Hour: Bill Gates Predicts When the Pandemic WIll End (we could soon see the light at the end of the tunnel)

30.12.2020 – WHO: COVID-19: One year later – WHO Director-General’s new year message (There is light at the end of the tunnel)

11.1.2020 – CGTN: The WHO predicts light at the end of the tunnel for COVID-19 in 2021

5.2.2021 – Kurier: Merkel: Leichtes Licht am Ende des Tunnels

23.2.2021 – Schwaebische: Gesundheitsminister sieht Licht am Ende des Tunnels

4.3.2021 – WTOP: After a year of COVID-19, Fauci sees ‘light at the end of the tunnel’

11.3.2021 – UN: ‘Some light at the end of the tunnel’ as pandemic turns one – Guterres

25.3.2021 – DW: Merkel. Es gibt Licht am Ende des Tunnels

(Beliebig lange fortsetzbar).

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel