Italien: Frau starb nach AstraZeneca-Impfung – Familie leitet rechtliche Schritte ein

Bild: Augusta Turiaco (Quelle: Screenshot)

Der Covid-Impfstoff Vaxzevria von AstraZeneca gilt nach zahlreichen Fällen von gefährlichen Nebenwirkungen in Form von Thrombosen als umstritten. Dänemark hat die Verwendung bereits vollständig gestoppt, andere Länder die Anwendung zumindest beschränkt. Doch den Toten hilft das nicht mehr. Die Familie einer nach der Impfung verstorbenen Italienerin klagt nun und fordert Aufklärung.

Die 55-jährige Augusta Turiaco aus Messina, Sizilien, wurde am 11. März mit AstraZeneca geimpft. Schon unmittelbar danach klagte sie über Unwohlsein, kehrte jedoch trotzdem zur Arbeit zurück. Am 28. März fiel sie dann ins Koma und am 30. März war sie tot. Sky News berichtet, in ihrem Körper hätten sich mehrere Blutgerinnsel gebildet, auch in ihrem Gehirn.

Ihr Bruder Nunzio Turiaco berichtete: “Für uns war es wie ein Blitz aus heiterem Himmel, dass ein solches Krankheitsbild auftrat. Meine Schwester war bei ausgezeichneter Gesundheit, sie nahm keine Medikamente, weil sie keine Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes hatte.”

Die Familie klagt nun. Die Anwältin der Familie, Daniela Agnello, erläuterte gegenüber Sky News:

"Der ausgezeichnete Gesundheitszustand von Frau Turiaco, das Fehlen früherer Pathologien, die sehr kurze Zeitspanne zwischen der Verabreichung des Impfstoffs, das Auftreten der ersten Krankheiten und die sehr schwerwiegenden Krankheitsbild und dann ihr Tod: Wir glauben, dass dies alles präzise, ernsthafte und konsistente Hinweise sind, um gerichtliche Ermittlungen anzufordern und direkte oder indirekte kausale Verantwortlichkeiten zu identifizieren, die zum Tod geführt haben."

Es handelt sich bei Familie Turiaco dabei keinesfalls um generelle Impfgegner. Sie gaben an, das Impfprogramm sogar zu unterstützen – aber nicht, wenn noch mehr Menschen deswegen sterben. Deswegen fordern sie Aufklärung. Der Bruder der Toten fügte außerdem hinzu, es sei wichtig, sich an die Verstorbenen zu erinnern: “Sie sind Menschen, die Mütter, jemandes Töchter und jemandes Schwestern sind”, sagte er.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel