Ist Lützerath ein Fake-Spektakel für die Medien? Brisante Videos aufgetaucht

Die "verhaftete" Greta Thunberg wird eigens für die Kameras aufgestellt, lacht und Scherzt mit den Anwesenden, die Polizei muss Statisten stellen. Bild: Twitter

Ein Video zeigt, dass die Verhaftung von Greta Thunberg vollständig für die internationalen Medienvertreter inszeniert wurde. Dies impliziert eine Reihe von Dingen, die eigentlich auf der Hand lagen. Denn die Grünen erteilten die parlamentarische Zustimmung zum Abriss, stellen die Polizeiführung und sind personell eng mit dem Energiekonzern RWE verbunden. Ist alles eine große “Truman Show”, um die Bevölkerung an der Nase herumzuführen?

Ein Kommentar von Willi Huber

In Lützerath toben seit Tagen Kämpfe zwischen der Polizei und aus der ganzen Welt angereisten Heerscharen gewaltbereiter Linksextremer. Gekämpft wird gegen den Kohletagebau, denn die Grünen und ihre globalistischen Hintermänner möchten die Deindustrialisierung Deutschlands erreichen – und am liebsten, dass die Menschen wieder auf Bäumen und in Höhlen leben.

Wenn Sie sich die nachfolgenden Skandalvideos ansehen, wird Ihnen alles klar. Denn die Grünen haben mit tatkräftiger Hilfe der Polizei die Verhaftung von Greta Thunberg inszeniert, damit die zahlenstark anwesenden Medien Videos und Fotos bekommen und ihre Fake-Geschichten in die Welt hinaustragen können. Wenn man sich ansieht, wer in Lützerath auf beiden Seiten das Sagen hat, wird alles klar. Ebenso klar wird, dass man auf Seiten gutgläubiger Demonstranten als auch auf der Seite der Polizei mit der Gesundheit und dem Leben von Menschen spielt. Der hier dokumentierte Vorgang ist sicher einer der größten Skandal in der Polizeigeschichte des Landes.

Am Beispiel des ZDF sieht man, wie notorische Lügenmedien den Sachverhalt dann der Öffentlichkeit verkauften. Auch der ORF machte eifrig mit, wie es in der Natur dieses Medienhauses liegt. Auch bei Printmedien wie der FAZ sieht man: überall derselbe faule Zauber. Die Nachrichten kommen natürlich weitgehend von den Agenturen, Eigenrechercheleistung gibt es nicht. Faktenchecker sind nur dazu da, den politischen Gegner zu unterdrücken.

Nordrhein-Westfalen wird von einer Koalition aus CDU und Grünen regiert. Mit 39 von 195 Sitzen terrorisieren die Grünen mit ihrer ideologisch extremistischen Politik die Öffentlichkeit. Dabei gelang es ihnen auch, viele wichtige Schlüsselpositionen mit eigenem Personal zu besetzen. Denn dieser Partei geht es offenkundig ausschließlich um diktatorische Machtausübung. Skurril: Auch der verantwortliche Polizeipräsident Dirk Weinspach ist “grün”.

Nun liegt der Verdacht nahe, dass der ganze Zirkus um die Räumung von Lützerath für die Medien inszeniert wurde. Tatsächlich geht es um ein paar verlassene Häuser, die als Kulisse dienen müssen. Die Medienberater der Grünen und ihrer globalistischen Herren haben wohl im Vorfeld penibel recherchiert, dass hier wieder eine ikonische Breitenwirkung zu erzielen ist. Eine der liebsten Spielfiguren dieser Globalisten, welche auch die Klimalüge und den Great Reset betreiben, ist die willige Erfüllungsgehilfin Greta Thunberg, deren Familie durch den “Klimaprotest” bereits Millionen verdient hat.

Sie ist ersichtlich in den Betrug eingeweiht, posiert brav mit den Polizisten, lacht und scherzt dabei mit ihrem Begleiter. Alles läuft wie geplant ab, als die Kameras positioniert sind, gibt es ein paar Minuten Show für die Hauptabendnachrichten und die Titelseiten der systemtreuen Zeitungen.

Wahrscheinlich hat man bei den Grünen nicht damit gerechnet, dass dieser Riesenbetrug auffliegt und mitgefilmt wird. Vielleicht war es ihnen auch einfach egal, da die Massenmedien ohnehin spätestens seit der großen Corona-Show auf Linie gebracht wurden und nur noch das verbreiten, was ihnen vorgeschrieben wird. Solange aber nicht das gesamte Internet zensiert ist, hat die Gegenöffentlichkeit die Möglichkeit, ihre Mitmenschen über die wahren Hintergründe zu informieren. Machen Sie sich selbst ein Bild.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel