“Inlandsterrorismus”: Facebook spionierte private Nachrichten von Rechtskonservativen aus

Symbolbild: freepik / @rawpixel.com

Der Social Media-Gigant Facebook sieht sich in den Vereinigten Staaten mit einem neuen Skandal konfrontiert. Offensichtlich spionierte das Unternehmen gezielt “konservative, rechte Individuen” aus. Und das illegal, in Kooperation mit dem FBI.

In den letzten Jahren war Facebook immer wieder in Skandale verwickelt und konnte sich dabei stets immer irgendwie hinauswinden. Die Frage, die sich nun stellt, ist, ob der Social Media-Riese nun endgültig das Vertrauen vieler Nutzer verliert. Denn Whistleblower aus dem US-Justizministerium haben den US-Medien mitgeteilt, dass das Unternehmen gezielt bestimmte Accounts überwachte und deren privaten Nachrichten durchsuchte.

So berichtet die New York Post: “Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem FBI hat jemand bei Facebook diese vermeintlich subversiven privaten Nachrichten in den letzten 19 Monaten mit einer roten Markierung versehen und sie in geschwärzter Form ohne Vorladung an die operative Einheit für inländischen Terrorismus im FBI-Hauptquartier in Washington, DC, weitergeleitet.” Dabei habe man rechtsstaatliche Grundsätze und sogar die US-Verfassung missachtet. Ziel sei es gewesen, rechtskonservative Personen zu finden.

Sobald die privaten Nachrichten von den Facebook-Mitarbeitern markiert waren, wurden sie als “Hinweise” an FBI-Außenstellen im ganzen Land weitergeleitet. Diese wandten sich dann an die US-Staatsanwaltschaft des jeweiligen Gebiets, um die privaten Gespräche, die sie bereits illegal gesehen hatten, auf legalem Wege zu erhalten. “Sobald eine Vorladung angefordert wurde, schickte Facebook innerhalb einer Stunde Gigabytes an Daten und Fotos zurück. Es war alles bereit. Sie warteten nur noch auf das rechtliche Verfahren, um die Daten zu versenden”, so eine Quelle gegenüber der Zeitung. Allerdings habe man dabei nicht viel gefunden, so dass es eine Zeitverschwendung gewesen sei.

Dieser Fall zeigt erneut auf, wie sehr bei Facebook politische Animositäten die Richtung vorgeben (man erinnere sich an den Schutz Hunter und Joe Bidens, wo Berichte rund um den “Laptop from hell” zensiert wurden), um so die Wähler in den Vereinigten Staaten zu beeinflussen. Natürlich zugunsten der Demokraten und zu Ungunsten der Republikaner. Und wenn es sein muss, dann natürlich auch mit nicht legalen Mitteln.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel