Impfforscher warnt: Massenimpfungen führen zu Kollaps des Gesundheitssystems

Bilder: Symbolbild Krankenhaus via freepik, Dr. Vanden Bossche via Screenshot von https://www.voiceforscienceandsolidarity.org/

Der belgische Virologe und Impfstoffspezialist Dr. Geert Vanden Bossche ist im deutschen Sprachraum wenig bekannt, obwohl er die Demonstrationen gegen die Impfpflicht in Österreich äußerst positiv kommentierte und lange in der Schweiz und in Deutschland Spitzenpositionen wichtiger Organisationen innehatte. Am 20. November, am Tag der Mega-Demo in Wien, wandte er sich im Rahmen einer Videobotschaft an die Bürger Österreichs und hielt fest: Der einzige Kampf, den wir kämpfen müssen, ist der Kampf für unsere Gesundheit – indem wir uns nicht impfen lassen.

Von Mara Tevelli

Dr. Vanden Bossche war nicht nur als Programmleiter für das Bill & Melinda Gates Foundation’s Global Health Discovery Team in Seattle (USA), wo er Entwicklung und Design neuer Impfstoffe leitete und überwachte, sondern auch in leitender Position für die Global Alliance for Vaccines and Immunization (GAVI) in Genf in der Schweiz tätig. Für GAVI überwachte er die Ebola-Impfstoffentwicklung und die Sicherheitsstudien der Impfstoffe. Zusätzlich vertrat er GAVI in der Zusammenarbeit mit der WHO. Die WHO vertraute auf seine Expertise in Planungen zur Vorbereitung auf Pandemien.

Nach GAVI war Dr. Vanden Bossche am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung in Köln-Bonn als Leiter der Abteilung für Impfstoffentwicklung beschäftigt. Dr. Vanden Bossche gilt weltweit als einer der gefragtesten Experten in der Impfstoffentwicklung und ist aktuell als Biotech- und Impfstoffberater aktiv.

Seine Videobotschaft sehen Sie hier:

Impfung fördert Mutationen

Die Wechselwirkungen zwischen Viren und Immunsystemen einer Population werden von Dr. Vanden Bossche schon lange untersucht. Ebenso sind evolutionäre Dynamiken mutationsfreudiger Viren bei Massenimpfungen während Pandemien Forschungsgegenstand. Vanden Bossche warnt entschieden davor, in eine Pandemie hineinzuimpfen – denn Massenimpfungen ermöglichen Viren, den Immunantworten des Immunsystems zu entgehen. Bis zum Jahr 2020 gehörte dieses Wissen zum kleinen Einmaleins der Virologie. Spätestens seit Beginn der Impfkampagne gilt diese Tatsache neuerdings als “Fake News“.

Von Anfang an kritisierte Dr. Vanden Bossche die falsche Handhabung der Covid-19-Krise durch Verantwortliche, die versuchten, das Virus und seine evolutionären Eigenschaften zu überlisten, indem sie Erkenntnisse der Immunologie und Virologie auch in Österreich durch wirre, einander widersprechende, wissenschaftsbefreite Strategien ersetzen.

Dr. Vanden Bossche betont, dass Covid-19 keine Krankheit ist, die Gesunden mit funktionierenden Immunsystemen gefährlich werden würde. Diese Menschen können durch Vorbeugen der Krankheit meist sogar entgehen und sorgen für Herdenimmunität. Vor negativen Auswirkungen von experimentellen Vakzinen auf Immunsysteme Geimpfter warnt er eindringlich und bestärkt Ungeimpfte in ihrer Haltung, ungeimpft zu bleiben.

Dr. Vanden Bossches Ratschlag an Gesunde lautet: „Tun Sie nichts, das in Ihr Immunsystem eingreift oder es schwächt.“

Die durch die Covid-19-Impfung gebildeten Antikörper schwächen Vanden Bossche zufolge die natürliche Immunität, indem sie das körpereigene, natürliche Immunsystem zu verdrängen versuchen. Diese durch Vakzine induzierten Antikörper können das natürliche Immunsystem und seine natürlichen Prozesse der Antikörperbildung keinesfalls ersetzen, da ihre Wirkung schnell nachlässt und keinen Schutz mehr vor Infektion und Übertragung bietet.

Im Gegensatz zur natürlichen Immunität können diese neuartigen, bedingt zugelassenen Injektionen keine Herdenimmunität herstellen.

Das Impfen von gesunden Kindern führt zur Zerstörung ihrer Immunsysteme

Das Impfen von Kindern mit diesen experimentellen Vakzinen ist dem Experten zufolge absolut verheerend, denn es führt dazu, dass diese jungen, „unerfahrenen“ Immunsysteme und ihre Antikörper vollständig von Vakzin-Antikörpern ersetzt werden können.

Das natürliche Immunsystem der Kinder schützt sie vor vielen Krankheiten, darunter auch Covid-19. Wird dieses natürliche, kindliche Immunsystem nun durch Covid-19-Vakzine und die dadurch erzeugten Antikörper unterdrückt, kann das natürliche Immunsystem geimpfter Kinder sie nicht mehr adäquat schützen. Dies führt zur Gefährdung geimpfter Kinder durch viele andere Krankheiten und zur Entstehung von Autoimmunerkrankungen. Da die durch Impfung ausgelösten Antikörper sehr schnell ihre Wirkung verlieren, sind die Kinder auch gegen Covid-19 ungeschützt. Daher dürfen Kinder auf keinen Fall mit diesen neuartigen Vakzinen geimpft werden.

Boosterimpfungen für Geimpfte sind verantwortungslos und gefährlich

Der Experte für Mikrobiologie sagt, dass in Geimpften einer Population das Problem von Unterdrückung des Immunsystems besteht und diese deswegen durch eine Vielzahl von Krankheiten, inklusive Covid-19, gefährdet sind. Die Immunsysteme gesunder Erwachsener haben jahre- und jahrzehntelange Reifungs- und Anpassungsprozesse durchlaufen. Diesem Umstand geschuldet sind Immunsysteme geimpfter Erwachsener widerstandsfähiger gegen durch Vakzine induzierte Antikörper als es Immunsysteme von Kindern sind.

Diese Widerstandsfähigkeit der erwachsenen Geimpften wird jedoch mit jeder weiteren Covid-19-Impfung, auch „Booster“ genannt, herabgesetzt, da immer mehr Vakzin-Antikörper entstehen, die das natürliche Immunsystem und seine Antikörper unterdrücken und verdrängen. „Booster sind gefährlich und dürfen nicht verabreicht werden!“, so die eindringliche Warnung des Impfstoffexperten Dr. Vanden Bossche.

“Bleiben Sie ungeimpft!”

Ungeimpften rät der belgische Wissenschaftler: „Bleiben Sie auf jeden Fall ungeimpft!“ und unterteilt erkrankte Ungeimpfte in 3 Gruppen:

  1. Ungeimpfte mit symptomlosen Verläufen, da Schutz durch natürliche Antikörper besteht
  2. Ungeimpfte mit milden Verläufen
  3. Ungeimpfte mit moderatem Verlauf und anschließender Genesung

Durch die aktuell hochinfektiösen Varianten wird das Immunsystem Ungeimpfter stärker beansprucht. Im Falle einer Infektion kann die 1. Gruppe milde Symptome aufweisen, die 2. Gruppe moderate Symptome und die 3. Gruppe könnte zusätzlich anfälliger für Erkältungen und Grippe sein. Trotzdem sind alle Gruppen vor schweren Verläufen geschützt, und die Mehrheit wird sogar gegen einen milden und moderaten Verlauf geschützt sein.

Menschen ohne schwere Vorerkrankungen und mit intakten Immunsystemen können mit respiratorischen Viren verschiedener Arten gleichzeitig umgehen, die Immunsysteme der meisten Gesunden sind sogar imstande, Infektionen gänzlich abzuwehren.

“Schützen und stärken Sie Ihr Immunsystem!”

Damit die Immunsysteme Ungeimpfter weiterhin gut funktionieren und sie vor Covid-19 und anderen Erkrankungen schützen, gibt Dr. Vanden Bossche drei Ratschläge:

  1. Bleiben Sie unbedingt ungeimpft!
  2. Schützen und stärken Sie Ihr Immunsystem durch gesunde Lebensweise, dann sind Sie auch ohne Vakzine vor schweren Verläufen geschützt. Vakzine schwächen Ihr Immunsystem.
  3. Ungeimpfte mit Komorbiditäten und schweren Vorerkrankungen sollen sich zusätzlich mit Social Distancing schützen und besonders den Kontakt zu Geimpften meiden.

Geimpfte werden Gesundheitssystem stark belasten

Geimpfte sind leider Nährböden für Viren. Ungeimpfte Menschen mit Vorerkrankungen und Komorbiditäten sind bei Infektion durch Covid-19, Grippe und andere virale Erkrankungen stark gefährdet. Diese Menschen müssen sich daher besonders schützen und Situationen mit Ansteckungsrisiko unbedingt meiden. Gefährdete dürfen nicht geimpft werden, da dadurch ihr Immunsystem noch mehr geschwächt wird.“, so Dr. Vanden Bossche.

Bezüglich Geimpfter äußert sich Dr. Vanden Bossche besorgt: „Wir müssen ihnen helfen, wo und so gut wir können, denn viele von ihnen werden umfangreicher Behandlungen bedürfen und die Gesundheitssysteme stark belasten oder sogar zum Kollabieren bringen. Der Prozentsatz geimpfter Hospitalisierter wird noch stärker und stetig ansteigen, während die Immunsysteme gesunder Ungeimpfter immer stärker durch immer häufigere Kontakte mit Viren trainiert und gestärkt werden. Auf diese Weise wird Herdenimmunität hergestellt.“

Maßnahmen werden fallen

Spaltung und Diskriminierung lehnt Vanden Bossche entschieden ab. Die Menschen müssten aufhören, sich darum zu sorgen, wem sie ausgesetzt sind und ob diese Personen sie kontaminieren oder infizieren könnten. Das führe nur zu Diskriminierung und ergebe keinen Sinn: Exposition sei unvermeidbar. Sinnvoll sei lediglich die Frage, wie man sich selbst schützen könne.

Die Nachricht von Dr. Vanden Bossche an die Österreicher lautet: „Der einzige Kampf, den ihr kämpfen müsst, ist der Kampf für eure Gesundheit. Kämpft nicht gegen andere Menschen. Kämpft für eure Gesundheit, indem ihr euch nicht impfen lasst.” Wenn dieser Kampf gewonnen wird, so werden auch alle anderen Maßnahmen gegen die Freiheit fallen.

Der Experte ist der Meinung, dass Lockdowns und andere Maßnahmen nicht mehr lange aufrechterhalten werden können und sie bald aufgegeben werden müssen. Dies sei absehbar – auch, weil die Zahlen von hospitalisierten Geimpften längst in die Höhe schießen. „In der Ruhe liegt die Kraft“, möchte er allen Ungeimpften mit auf den Weg geben.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel