Griechenland: 65-Jährige stirbt nur 30 Minuten nach AstraZeneca-Impfung

Bild: pixabay

Im griechischen Ilion verstarb eine ältere Dame innerhalb kürzester Zeit nach der AstraZeneca-Impfung. Die 65-Jährige ließ sich am 29. März im Ilions Gesundheitszentrum ihren ersten Schuss setzen, wartete danach noch 20 Minuten im Zentrum – und wurde 10 Minuten danach bewusstlos im Park nebenan aufgefunden.

Medizinisches Personal brachte sie zurück ins Gesundheitszentrum. Dort versuchten die Ärzte, ihr zu helfen – leider erfolglos. Die 65-Jährige wurde kurz darauf für tot erklärt.

Unter Allergien soll sie nicht gelitten haben, die einzige Vorerkrankung war Diabetes. Untersuchungen des Falles stehen noch aus, ein Zusammenhang mit der Impfung wird auch von offizieller Seite nicht ausgeschlossen.

Der schreckliche Todesfall befeuert das Misstrauen und die Bedenken der Bevölkerung weltweit, dass AstraZeneca / Vaxzevria auch für über 60-Jährige nicht sicher ist. Immer mehr Menschen lehnen den Impfstoff ab. Allerdings haben auch die übrigen Covid-Impfstoffe Nebenwirkungen

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel