Geheimdokumente zu Faucis Corona-Forschung: Abgeordnete fordern Untersuchung

Bild: Dr. Fauci - By NIAID - https://www.flickr.com/photos/niaid/50719588208/, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=97602631; Hintergrund: freepik; Collage: Report24

Ein US-Militärvertreter behauptet, dass SARS-CoV-2 “von den Amerikanern entwickelt” wurde. Und zwar auch in Wuhan, China. Die Schlüsselfigur dabei: der umstrittene Anthony Fauci. Es sind mehrere Millionen Dollar in die gefährliche Coronavirus-Forschung geflossen (siehe auch “Leistete Fauci Meineid?“).

In neuen, von Project Veritas veröffentlichten Dokumenten wird behauptet, dass der medizinische Chefberater des Weißen Hauses, Dr. Anthony Fauci, umstrittene Forschungen über Fledermaus-Coronaviren in China direkt finanziert hat. Er hat dies zuvor bestritten. Fauci hat unter Eid ausgesagt, dass die National Institutes of Health (NIH) die so genannte “gain-of-function”-Forschung zu durch Fledermäuse übertragenen Coronaviren am Wuhan Institute of Virology in China nicht finanziert haben. Faucis Aussage wurde in Frage gestellt, als sich herausstellte, dass das NIH einem privaten Forschungsunternehmen, EcoHealth Alliance, Zuschüsse für die Durchführung dieser Forschungen zahlte, und aus Forschungsunterlagen hervorging, dass Wissenschaftler am Wuhan-Institut tatsächlich das Potenzial dieser Viren für die Infektion von Menschen untersuchten.

599.000 US-Steuerdollar gingen an Virenlabor in Wuhan

Die Dokumente beschreiben die Arbeit der EcoHealth Alliance, einer in den USA ansässigen Organisation, die sich auf den Schutz vor Infektionskrankheiten spezialisiert hat, und ihre Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern in Bezug auf Coronaviren, insbesondere solche, die von Fledermäusen übertragen werden. Aus den Unterlagen geht hervor, dass die EcoHealth Alliance von der US-Bundesregierung insgesamt 3,1 Millionen Dollar erhalten hat, wovon 599.000 Dollar an das Wuhan Institute of Virology gingen. Die in Wuhan erhaltenen Mittel wurden zum Teil für die Identifizierung und genetische Veränderung von Fledermaus-Coronaviren verwendet, die Menschen infizieren könnten.

“Project Defuse”

Diese akademischen Papiere sind kein schlüssiger Beweis dafür, dass Covid-19 aus einem Labor stammt, aber Dokumente, die am Montag von Project Veritas, einer konservativen investigativen Quelle, veröffentlicht wurden, zeigen offenbar, dass das US-Militär von dieser Forschung wusste und die Möglichkeit, sie zu finanzieren, aufgrund der ihr innewohnenden Gefahr ausschlug. Den Dokumenten zufolge wandte sich die EcoHealth Alliance 2018 an die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) und bat um 14 Millionen Dollar für ein Programm, das sie “Project Defuse” nannte. Das Programm zielte darauf ab, Fledermaus-Coronaviren aus Höhlen in Yunnan, China, zu entnehmen, sie so zu verändern, dass sie Menschen leichter infizieren, und diese veränderten Erreger dann in Form von Aerosolen wieder in die Fledermauspopulation freizusetzen, um die Tiere zu impfen.

Die DARPA, eine Abteilung des Pentagon, die wissenschaftliche und technologische Projekte mit potenziellen militärischen Anwendungen finanziert, lehnte den Vorschlag ab, wie aus einem Dokument hervorgeht, das angeblich von dieser Behörde stammt. In dem Ablehnungsschreiben hieß es, EcoHealth Alliance habe es versäumt, “potenzielle Risiken der Gain of Function-Forschung (GoF) zu erwähnen oder zu bewerten” oder die damit verbundenen “ethischen, rechtlichen und sozialen Fragen”. Laut einem weiteren Dokument, das am Montag von Veritas veröffentlicht wurde, forderte die DARPA 2018 Wissenschaftler aus der ganzen Welt zur Forschung an neuartigen Viren auf. Darin forderte die Behörde Wissenschaftler auf, Vorschläge für die Impfung von Wirtstieren einzureichen, bevor die Erreger, die sie tragen, sich anpassen und Menschen infizieren können.

Vertuschung bei der DARPA?

In einem Brief, den Major Joseph Murphy vom Marine Corps, ein DARPA-Stipendiat, im August letzten Jahres an den Generalinspekteur des Pentagon geschrieben haben soll, wird behauptet, dass das Projekt der EcoHealth Alliance schließlich von Faucis NIH und dem National Institute of Allergy and Infectious Diseases finanziert wurde und in Wuhan und an “mehreren Standorten in den USA” stattfand. Murphy beschrieb Covid-19 auf der Grundlage von DARPA-Dokumenten und seiner eigenen Geheimdienstanalyse als “rekombinanten Fledermausimpfstoff aus amerikanischer Produktion”, der von “einem Programm der EcoHealth Alliance am Wuhan Institute of Virology” entwickelt wurde. Der Marine Corps Major behauptet weiter, dass wirksame Behandlungen für Covid-19 zugunsten von “unwirksamen” Impfstoffen unterdrückt wurden.

Die Dokumente wurden angeblich auf einem “streng geheimen” Laufwerk im DARPA-Büro für biologische Technologien gefunden, obwohl sie nicht als geheim eingestuft waren. Murphy deutet in seinem Brief an, dass dies auf eine “Vertuschung” hindeutet, da jemand in der DARPA nicht wollte, dass die Akten gefunden werden. “Wer bei DARPA traf die Entscheidung, den ursprünglichen Bericht zu verbergen?“ fragte James O’Keefe, CEO von Project Veritas, am Montag. “Sie hätten das Pentagon, das Weiße Haus oder den Kongress alarmieren können, was diese ganze Pandemie, die zum Tod von 5,4 Millionen Menschen weltweit geführt hat, hätte verhindern können.”

Wütende Republikaner

Die Republikaner im House Oversight Committee haben mehrere E-Mails veröffentlicht, die darauf hindeuten, dass Dr. Anthony Fauci gewusst haben könnte, dass Covid-19 aus einem Laborleck stammt und dass es möglicherweise “absichtlich genetisch manipuliert” wurde. “Wir schreiben, um ein transkribiertes Interview von Dr. Anthony Fauci, Direktor des U.S. National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), anzufordern. Auszüge aus E-Mails, die wir heute veröffentlichen (siehe Anhang I), zeigen, dass Dr. Fauci vor zwei Dingen gewarnt wurde: (1) vor der Möglichkeit, dass Covid-19 aus dem Wuhan Institute Virology (WIV) ausgetreten ist und (2) vor der Möglichkeit, dass das Virus absichtlich genetisch manipuliert wurde. Wir müssen unbedingt untersuchen, ob diese Informationen an die übrige Regierung weitergegeben wurden und ob diese Informationen die Reaktion der USA auf die Pandemie verändert hätten”, heißt es in dem Schreiben der Abgeordneten James Comer und Jim Jordan an HHS-Sekretär Xavier Becerra.

Fauci bereits am 1. Februar über “Lab-Leak” gewarnt

Der Brief bezieht sich auf eine Telefonkonferenz vom 1. Februar 2020 zwischen Fauci, NIH-Chef Collins und “mindestens elf anderen Wissenschaftlern”, die zusammenkamen, um Covid-19 zu diskutieren. “Auf dieser Telefonkonferenz wurden Dr. Fauci und Dr. Collins zum ersten Mal gewarnt, dass Covid-19 von der WIV durchgesickert sein könnte und darüber hinaus absichtlich genetisch manipuliert worden sein könnte. Auch hier ist unklar, ob Dr. Fauci oder Dr. Collins diese Warnungen jemals an andere Regierungsbeamte weitergegeben oder ob sie sie einfach ignoriert haben.”

Aktiv an Vertuschung gearbeitet

Drei Tage nach der Aufforderung verfassten vier Teilnehmer ein Papier mit dem Titel “The Proximal Origin of SARS-CoV-2” (Der unmittelbare Ursprung von SARS-CoV-2), von dem Fauci und Collins Entwürfe zugesandt wurden. Die Autoren, die zuvor Bedenken über ein Leck im Labor und genetische Manipulation geäußert hatten, gaben diese Theorie plötzlich auf und bestanden darauf, dass das neue Virus einen natürlichen Ursprung habe. In der Zwischenzeit, am 16. April 2020, schrieb Collins eine E-Mail an Fauci, um seine Bestürzung darüber zum Ausdruck zu bringen, dass der Nature Medicine-Artikel, den sie vor der Veröffentlichung sahen (und die Möglichkeit hatten, ihn zu bearbeiten), die Hypothese des Laborlecks nicht widerlegte. Collins fragte Fauci, ob die NIH mehr tun könnten, um die Labor-Leck-Hypothese zu widerlegen”. Am nächsten Tag zitierte Fauci das Papier auf dem Podium des Weißen Hauses, “wahrscheinlich in dem Bemühen, die Hypothese, dass Covid-19 aus dem WIV ausgetreten ist, weiter zu unterdrücken”.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel