Fauci: Förderte „amerikanischer Drosten“ die Erschaffung des Corona-Virus?

Bilder: Fauci - The White House from Washington, DC, Public domain, via Wikimedia Commons, Drosten - Screenshot aus YouTube, Video aus 2020, Hintergrund - freepik / jcomp, Virus reepik / wirestock

Die Veröffentlichung der Mails von und an Anthony Fauci, den „Christian Drosten der USA“, hat das Narrativ eines natürlich entstandenen Corona-Virus, das von einer Fledermaus auf den Menschen übergegangen sein soll, regelrecht implodieren lassen. Schon zuvor machten kritische Stimmen darauf aufmerksam, dass vieles für eine künstliche Erzeugung des Virus im Labor spricht – doch sie wurden mundtot gemacht und als Verschwörungstheoretiker verunglimpft. Mittlerweile gilt der Labor-Ursprung von SARS-CoV-2 als sehr wahrscheinlich – und Anthony Fauci scheint das Ganze auf dem Rücken amerikanischer Steuerzahler gefördert zu haben.

Report24 berichtete bereits über die Veröffentlichung von tausenden E-Mails im Rahmen einer Freedom of Information Act-Anfrage. Die Mails belegen, dass der Direktor der NIAD (einer Abteilung der National Institutes of Health), Anthony Fauci, von Beginn an Kenntnis davon hatte, dass SARS-CoV-2 aus dem Wuhan-Labor in China stammen könnte. Lange bevor die WHO die Pandemie ausrief, wurden ihm wissenschaftliche Quellen zugetragen, die Auffälligkeiten in der Virus-Genetik beschrieben. Doch Fauci wiegelte ab – wohl auch zugunsten vom Kopf der EcoHealth Alliance Dr. Peter Daszak, der das Wuhan Institut für Virologie mit Millionen Dollar von Steuergeldern für gefährliche Virus-Experimente versorgt hat. Fauci selbst ist ein Freund derartiger Experimente. Daszak bedankte sich persönlich per Mail bei Fauci für das öffentliche Abschmettern der Labor-Theorie.

Daszak führte obendrein eine regelrechte Einschüchterungskampagne gegen jeden Wissenschaftler, der es wagte, Hinweise auf einen Labor-Ursprung des Corona-Virus anzubringen. Am 19. Februar 2020 ließ er einen Brief im Wissenschaftsjournal The Lancet veröffentlichen, der den natürlichen Ursprung von SARS-CoV-2 propagierte. Jamie Metzl, Mitglied der WHO, beschrieb diesen wie folgt:

Der Lancet-Brief war wissenschaftliche Propaganda und eine Form von Rücksichtslosigkeit und Einschüchterung. Indem er jeden mit anderen Ansichten als Verschwörungstheoretiker bezeichnete, war der Lancet-Brief die schlimmste Form von Tyrannei im vollständigen Widerspruch zur wissenschaftlichen Methodik.

NIH finanzierten Gain of Function-Experimente

Die Fauci-Mails zeigen eine klare Verbindung zwischen Fauci und Daszak auf. Tatsächlich war es aber nicht nur die EcoHealth Alliance, die die Virus-Experimente in Wuhan im großen Stil finanzierte und somit schon indirekt horrende Summen nach China schleuste: Einem Bericht der DailyMail zufolge gab das Pentagon allein schon 39 Millionen Dollar an die EcoHealth Alliance weiter; Nachforschungen ergaben, dass Daszaks Organisation insgesamt rund 123 Millionen Dollar von der Regierung erhalten haben soll.

Die amerikanischen National Institutes of Health selbst waren jedoch ebenfalls direkt in die Förderung von massiv umstrittenen sogenannten „Gain of Function“-Experimenten involviert, wie etwa eine kontroverse Studie von 2015 zur Übertragung von Corona-Viren von Fledermäusen auf Menschen belegt:

This paper has been reviewed by the funding agency, the NIH. Continuation of these studies was requested, and this has been approved by the NIH.

Dieses Papier wurde von der Förderagentur NIH überprüft. Die Fortsetzung dieser Studien wurde beantragt, und dies wurde von der NIH genehmigt.

Abschnitt: Biosafety and biosecurity

Neben US-Forschern war an der Studie unter anderem auch die führende Virologin des Wuhan Instituts, Shi Zhengli, beteiligt. Nach Beginn der Corona-Krise hatte sie behauptet, dass unter den Laborarbeitern niemand krank sei. Mittlerweile konnten die US-Behörden aber drei Wissenschaftler des Wuhan-Labors ermitteln, die genau im November 2019 mit Covid-Symptomen im Krankenhaus behandelt werden mussten. Zhengli hatte auch abgestritten, mit dem chinesischen Militär zusammenzuarbeiten, um etwa durch Gain of Function-Experimente Viren in Biowaffen zu verwandeln. Das State Department geht dennoch davon aus, dass geheime Experimente für das chinesische Militär im Wuhan Labor durchgeführt werden.

Fauci lügt

Interessant ist die Verbindung der USA mit Wuhan insofern, dass Anthony Fauci nicht müde wurde, jede Finanzierung der Gain of Function-Forschung abzustreiten, die naturgemäß das Risiko birgt, eine Pandemie auszulösen. Zwar war auch die Steuergeld-finanzierte EcoHealth Alliance an der Finanzierung besagter Studie beteiligt, sie wurde aber auch unmittelbar von Geldern der NIH und Anthony Faucis Abteilung, dem National Institute of Allergy & Infectious Disease, finanziert:

Research in this manuscript was supported by grants from the National Institute of Allergy & Infectious Disease and the National Institute of Aging of the US National Institutes of Health (NIH) under awards U19AI109761 (R.S.B.), U19AI107810 (R.S.B.), AI085524 (W.A.M.), F32AI102561 (V.D.M.) and K99AG049092 (V.D.M.), and by the National Natural Science Foundation of China awards 81290341 (Z.-L.S.) and 31470260 (X.-Y.G.), and by USAID-EPT-PREDICT funding from EcoHealth Alliance (Z.-L.S.).

Und dabei wird es sich kaum um einen Einzelfall handeln. Auch in Faucis Mails wird die Förderung von Gain of Function-Studien thematisiert. Fauci wusste bestens Bescheid über die Experimente im Wuhan-Labor – und über deren Förderung. Mittlerweile ist die Rede von Überweisungen der NIH von 2014 bis 2019 über die EcoHealth Alliance ans Labor in Wuhan in Höhe von 3.4 Millionen US-Dollar – die ermittelten Beträge steigen stetig. In die Ecke gedrängt, gab Fauci lediglich Förderungen in Höhe von 600.000 Dollar zu – eine glatte Lüge. Und von den erwiesenen direkten Förderungen der NIH und NIAID ist noch gar keine Rede.

Deutscher und US-Drosten nehmen sich nichts

Deutsche Mainstream-Medien derweil berichten über die Fauci-Mails einfach gar nicht. Stattdessen wird aktuell Christian Drosten mit einer völlig irrwitzigen Theorie zitiert, der zufolge das Corona-Virus über die Pelzindustrie auf den Menschen übergegangen sein soll. Während der Großteil der Welt den Labor-Ursprung von SARS-CoV-2 für wahrscheinlich oder gar gesichert hält, negiert der angebliche Star-Virologe Drosten weiter jeden Zusammenhang – und ist brav mit Fauci auf einer Linie. Für seine Pelz-Theorie wiederum gibt es zwar keinerlei wissenschaftliche Basis, aber das interessiert Drosten bekanntlich nicht.

Christian Drosten ist übrigens häufig im CC der Fauci-Mails zu finden und war und ist entsprechend sicherlich ähnlich gut informiert wie sein amerikanisches Pendent. Umso bedenklicher ist es da, dass auch Drosten den Propagandabrief von Peter Daszak unterschrieben hatte, mit der die Forschung zu einem möglichen Ursprung des Corona-Virus aus dem Wuhan-Labor verhindert werden sollte. Der deutsche und der amerikanische Drosten sind sich eben in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel