Berühmter Dirigent Stefan Soltész bricht während Opernvorstellung zusammen: Tot

Symbolbild (C) Freepik @YuriAcursPeopleimages

“Plötzlich und unerwartet”, das heutzutage auch als SADS – Sudden Adult Death Syndrome benannte Schicksal kann nicht nur junge Sportler sondern offenbar jeden treffen. Der weltberühmte Dirigent Stefan Soltész (73) brach während einer Opernvorstellung ohne jegliche Vorwarnung auf der Bühne des Münchner Nationaltheaters zusammen. Genauere Informationen bleiben die Medien schuldig.

Die einzige Schilderung des Hergangs des tragischen Todesfalles findet man in der deutschen BILD-Zeitung, wobei das Medium nicht durchgehend mit glaubwürdigen Berichten auffällt. So habe es einen “entsetzlichen Knall” gegeben, als der Dirigent bewusstlos am Boden aufschlug. Sollte diese Geschichte zutreffen, so wäre ein Schlaganfall denkbar, der sofortige Bewusstlosigkeit verursacht. Die Vorstellung wurde abgebrochen. Herbeieilende Rettungskräfte konnten offenbar nur noch den Tod feststellen, in den Massenmedien ist zu lesen “war nicht mehr zu retten”.

Weltweit häufen sich die Vorfälle, wo Sportler während Sportveranstaltungen bewusstlos oder mit Herzinfarkten plötzlich umkippen. Fernsehmoderatoren kippen während ihrer Ansprachen aus dem Bild, Politiker fallen während ihrer Reden um. Auch zahlreiche bekannte Musiker ereilte dieses Schicksal auf oder auch abseits der Bühne. Der Mainstream ist davon überzeugt, dass es etwas mit dem Klimawandel zu tun hat – letztendlich liest man ja tagtäglich vom Klimawandel und im Sommer ist es auch in diesem Jahr wieder warm.

Der 73-jährige Stefan Soltész war ein österreichischer Dirigent ungarischer Herkunft. Der ehemalige Wiener Sängerknabe dirigierte in vielen großen Opernhäusern auf der ganzen Welt. Über Gesundheitsprobleme des Maestros war nichts bekannt, es ist aber nicht davon auszugehen, dass sich jemand in diesem Alter schwerkrank auf eine Bühne stellen würde. Den Hinterbliebenen sei an dieser Stelle unser Beileid ausgedrückt. Bei seiner letzten großen Vorstellung, der Komischen Oper “Die schweigsame Frau” wurde dem Auditorium vor Augen geführt, wie plötzlich und unerwartet in Tagen wie diesen das Leben enden kann.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel