Australien: Gesundheitsminister und Spitzenbeamtin bestätigen Neue Weltordnung

Collage: Report 24; Bilder aus freepik: Känguru - @julos; Hintergrund: @user21859082

Bei mehreren Gelegenheiten haben der Gesundheitsminister und die Chefin der Gesundheitsbehörden den Begriff „New World Order“ benutzt, die nun eben in Australien gelte. Alle Maßnahmen würden sich daran orientieren. Es hat aber nie einen demokratischen Prozess gegeben, bei dem man die Bevölkerung gefragt hat, ob sie das überhaupt will. Australien verzeichnete Anfang Juli den ersten angeblichen Covid-Toten des Jahres 2021 – dennoch wurden 25 Millionen Menschen in ihren Häusern eingesperrt und mit absurden Zwangsmaßnahmen bedacht.

Zunächst, die Ausschnitte aus den Reden der beiden hochrangigen Beamten aus New South Wales:
Kerry Chant, Chief Health Officer (Leiterin der Gesundheitsbehörde) von New South Wales, seit 2008
Brad Hazzard, Minister for Health and Medical Research (Gesundheitsminister) von New South Wales seit 2017

“We’ve got to accept, that this is the New World Order.”

(Wir müssen akzeptieren, dass das die neue Weltordnung ist.)

Brad Hazzard, Juli 2021

Menschen-Versuchslabor aufgrund der geographischen Lage

In völliger Selbstverständlichkeit sprechen diese beiden Herrschaften vor der gesamten Weltöffentlichkeit davon, dass in Australien nun eben die Neue Weltordnung gelte und man sich daran zu halten habe. Ebendiese Weltöffentlichkeit schüttelt seit Monaten den Kopf und versteht nicht, wie sich Bürger eines Landes derart drastische Maßnahmen gefallen lassen können. Dass Australien als Versuchsobjekt dieser „New World Order“ (NWO) herhalten muss, dürfte auch der geographischen Lage geschuldet sein. Die Menschen können von der großen Insel (dem Kontinent Australien) nicht fliehen, aus anderen Ländern kann keine Hilfe eintreffen. Die Bewohner sind ihrer Regierung, dem Militär und der Polizei ausgeliefert.

Das sind die NWO-Maßnahmen, die man in Australien verhängt hat:

  • Versammlungen im Freien auf 2 Personen begrenzt
  • Sportliche Aktivität wie etwa Joggen darf nicht weiter als 10 km vom Wohnort ausgeübt werden
  • Einkaufstouren sind verboten
  • 1 Person im Haushalt darf das Nötigste einkaufen (stellenweise mit einer Zeitbeschränkung pro Tag)
  • Beerdigung auf 10 Personen begrenzt

Der Begriff NWO – bislang Verschwörungstheoretikern vorbehalten

Die Neue Weltordnung war bislang ein in der öffentlichen Diskussion verpönter Begriff, den man Sonderlingen und Verschwörungstheoretikern zuordnete. In der linksliberalen Wikipedia gibt es dazu einen ausführlichen Artikel: Neue Weltordnung (Verschwörungstheorie). Ebendort gibt es aber auch einen weiteren Artikel, welcher eine Neue Weltordnung als „Friedens und Rechtsordnung“ glorifiziert. International nehmen immer mehr „Global Leaders“ den Begriff offen in den Mund, zu ihnen zählen Angela Merkel und Emmanuel Macron. Die bekanntesten und sichtbarsten Initiativen zu einer globalen neuen Weltordnung sind die Pläne zu einem „Great Reset“ von Klaus Schwab (WEF) sowie die Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

Lesen Sie auch:


Buchtipp: »Junge globale Führerin« – Wer ist Annalena Baerbock und wessen Interessen vertritt sie?

Bestsellerautor Michael Grandt sorgt in diesem Buch für Klarheit über die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock: Warum beispielsweise sind die Agenda des Weltwirtschaftsforums und das Programm der Grünen nahezu identisch? Und was haben George Soros und Black Lives Matter mit Baerbock zu tun?

Europaweit und versandkostenfrei beim Kopp-Verlag zu bestellen!

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel