Annalenas Klimawandel: Meeresspiegel steigt, weil Flüsse ins Meer münden

Bild: Annalena Baerbock - von Stefan Kaminski - Website of Annalena Baerbock, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=104475481; Fisch: Hintergrund: Freepik

Die glücklose Kanzlerkandidatin der deutschen Grünen, Annalena Baerbock, überrascht weiter mit ihrer Sachkompetenz. So erklärt Sie auf ihrer Homepage, dass der Meeresspiegel steigt, weil so viel Wasser ins Meer fließt. Und dann verlieren viele Menschen ihr Haus. Deshalb will sie unsere Natur schützen. Wer könnte bei diesen weisen Worten noch daran zweifeln, dass Annalena Baerbock in der Lage ist, ein Buch zu schreiben oder ein Studium zu versuchen.

Ein Kommentar von Willi Huber

Wahrscheinlich gibt es noch weitere Höhepunkte auf der Homepage der grünen Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock. Wir wurden heute auf eine besonders herausragende Glanzleistung aufmerksam gemacht. In der Rubrik “leichte Sprache” erklärt Baerbock den Klimawandel. Leichte Sprache ist eine der neuesten Erfindungen der Linken und Guten, um die deutsche Sprache auch jenseits des Genderwahns weiter zu verunstalten. Damit könne man Kleinkinder, Behinderte und Ausländer besser erreichen – also die grüne Stammklientel.

Die Idee, dass man durch das ordentliche Erlernen der deutschen Sprache im Leben mehr erreichen könnte, kommt Grünen eher nicht. Wie dem auch sei, bei dem nun folgenden Text kann man sich vorstellen, dass er tatsächlich von Frau Baerbock stammt. Diesen könnte sie möglicherweise sogar mit weniger Fehlern vortragen, als bei ihren sonstigen Sprechversuchen üblich ist. Es ist ein perfekter Ausblick darauf, was Deutschland erwartet, wenn Baerbock mit Hilfe der Briefwahl zur Kanzlerin gezählt wird.

Und so erklärt Baerbock:

Unserer Natur geht es schlecht.
Auf der ganzen Welt ist es zu warm.
Vor 100 Jahren war es nicht so warm.
Das Klima hat sich geändert.
Das heißt Klima-Wandel.
Der Klima-Wandel ist schlecht für unsere Umwelt.
Das ist auch für uns Menschen schlecht.
Das viele Wasser fließt ins Meer.
So steigt das Wasser im Meer immer höher.
Dort wo früher die Küste war, ist heute schon das Meer.
Dann verlieren viele Menschen ihr Haus.
Die Fach-Leute sagen:
Der Klima-Wandel wird schlimmer.
Die Erde wird immer wärmer.
Dann ändert sich das Wetter.
Das darf nicht passieren.
Deshalb will ich unsere Natur schützen.

Annalena Baerbock auf ihrer Homepage (siehe Bild unten).
Homepage annalena-baerbock.de, abgerufen am 21.7.2021

Dazu schreibt der Tagesspiegel am 21.7.2021: Abwärtstrend der Grünen gestoppt, Kanzleramt für Baerbock wieder möglich? Wir sind sicher, mit ausreichend Finanzierung aus dunklen Kanälen ist mittels der Briefwahl heutzutage alles möglich.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel