17.000 Mediziner richten sich mit Kampfansage an WEF-Globalisten und Pandemie-Profiteure

Bilder: Screenshot via Global Covid Summit, Agenda2030 via UN, Faust via freepik / tapati2528

Mit einer gemeinsamen Stellungnahme haben sich 17.000 Mediziner und Wissenschaftler des “Global Covid Summit” – unter ihnen namhafte Experten wie mRNA-Forscher Dr. Robert Malone, Kardiologe Dr. Peter McCullough und Pathologe Dr. Ryan Cole – gegen die Verantwortlichen der Corona-Politik gestellt. Sie prangern die massive Korruption im Zuge der sogenannten Pandemie an und stellen einen klaren Bezug zu Klaus Schwabs “Great Reset” her. Dabei geben sie sich kämpferisch und halten fest: Sie werden sich nicht kompromittieren lassen – und sie sind bereit, im Kampf für Gerechtigkeit den Zorn der Pandemie-Profiteure auf sich zu ziehen.

Die “Declaration IV” vom 11. Mai lesen Sie im Folgenden (aus dem Englischen übersetzt – das Original finden Sie hier):

17.000 Ärzte und medizinische Wissenschaftler erklären, dass der medizinische Ausnahmezustand aufgehoben, die wissenschaftliche Integrität wiederhergestellt und Verbrechen gegen die Menschlichkeit bekämpft werden müssen.

Wir, die Ärzte und medizinischen Wissenschaftler der Welt, vereint durch unsere Loyalität zum Hippokratischen Eid, erkennen an, dass die katastrophale COVID-19-Gesundheitspolitik, die Ärzten und unseren Patienten auferlegt wird, der Höhepunkt einer korrupten medizinischen Allianz von Pharma-, Versicherungs- und Gesundheitseinrichtungen sowie den sie kontrollierenden Finanzkonzernen ist. Sie haben unser medizinisches System auf allen Ebenen infiltriert und werden von einer parallelen Allianz aus Big Tech, Medien, Akademikern und Regierungsbehörden geschützt und unterstützt, die von dieser orchestrierten Katastrophe profitiert haben.

Diese korrupte Allianz hat die Integrität unserer renommiertesten medizinischen Gesellschaften, denen wir angehören, kompromittiert und eine Illusion von wissenschaftlichem Konsens erzeugt, indem sie Wahrheit durch Propaganda ersetzt hat. Diese Allianz fördert weiterhin unwissenschaftliche Behauptungen, indem sie Daten zensiert und Ärzte und Wissenschaftler einschüchtert und feuert, weil sie schlichtweg tatsächliche klinische Ergebnisse veröffentlicht oder ihre Patienten mit bewährten, lebensrettenden Medikamenten behandelt haben. Diese katastrophalen Entscheidungen gingen zu Lasten Unschuldiger, die gezwungen sind, gesundheitliche Schäden und den Tod zu erleiden, verursacht durch das vorsätzliche Vorenthalten kritischer und zeitkritischer Behandlungen oder durch erzwungene Gentherapie-Injektionen, die weder sicher noch wirksam sind.

Die medizinische Gemeinschaft hat Patienten das grundlegende Menschenrecht verweigert, eine echte informierte Zustimmung für die experimentellen COVID-19-Injektionen zu geben. Unsere Patienten werden auch daran gehindert, die Informationen zu erhalten, die notwendig sind, um die Risiken und Vorteile von Impfstoffen und ihren Alternativen zu verstehen, aufgrund der weit verbreiteten Zensur und Propaganda, die von Regierungen, Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens und den Medien verbreitet wird. Patienten sind weiterhin erzwungenen Lockdowns ausgesetzt, die ihrer Gesundheit, ihrer Karriere und der Bildung ihrer Kinder schaden und soziale und familiäre Bindungen beschädigen, die für die Zivilgesellschaft von entscheidender Bedeutung sind. Dies ist kein Zufall. In dem Buch mit dem Titel „COVID-19: The Great Reset“ hat die Führung dieser Allianz klar ihre Absicht bekundet, COVID-19 als „Gelegenheit“ zu nutzen, um unsere gesamte globale Gesellschaft, Kultur, politischen Strukturen und Wirtschaft zurückzusetzen.

Unsere 17.000 Ärzte und Medizinwissenschaftler des Global COVID Summit repräsentieren eine viel größere, aufgeklärte globale medizinische Gemeinschaft, die sich weigert, kompromittiert zu werden, und vereint und bereit ist, den Zorn der korrupten medizinischen Allianz zu riskieren, um die Gesundheit ihrer Patienten zu verteidigen.

Die Mission des Global COVID Summit ist es, diese orchestrierte Krise zu beenden, die der Welt unrechtmäßig aufgezwungen wurde, und offiziell zu erklären, dass die Handlungen dieser korrupten Allianz nichts weniger als Verbrechen gegen die Menschlichkeit darstellen.

Wir müssen das Vertrauen der Menschen in die Medizin wiederherstellen, was mit einem freien und offenen Dialog zwischen Ärzten und medizinischen Wissenschaftlern beginnt. Wir müssen die medizinischen Rechte und die Patientenautonomie wiederherstellen. Dazu gehört das grundlegende Prinzip der heiligen Arzt-Patienten-Beziehung. Die gesellschaftliche Notwendigkeit dafür ist seit Jahrzehnten überfällig, und deshalb sind wir Ärzte der Welt zum Handeln gezwungen.

Nach zwei Jahren wissenschaftlicher Forschung, Millionen von behandelten Patienten, Hunderten von durchgeführten klinischen Studien und dem Austausch wissenschaftlicher Daten haben wir unseren Erfolg beim Verständnis und der Bekämpfung von COVID-19 nachgewiesen und dokumentiert. Bei der Abwägung der Risiken gegenüber den Vorteilen wichtiger politischer Entscheidungen hat unser Global COVID Summit mit 17.000 Ärzten und medizinischen Wissenschaftlern aus der ganzen Welt einen Konsens über die folgenden Grundprinzipien erzielt:

  1. Wir erklären, und die Daten bestätigen, dass die experimentellen COVID-19-Gentherapie-Injektionen beendet werden müssen.
  2. Wir erklären, dass Ärzte nicht daran gehindert werden dürfen, lebensrettende medizinische Behandlungen durchzuführen.
  3. Wir erklären, dass der nationale Notstand, der Korruption begünstigt und die Pandemie ausweitet, unverzüglich beendet werden muss.
  4. Wir erklären, dass die medizinische Privatsphäre nie wieder verletzt werden darf und alle Reise- und sozialen Beschränkungen aufgehoben werden müssen.
  5. Wir erklären, dass Masken kein wirksamer Schutz vor einem luftübertragenen Atemwegsvirus in der Gemeinschaft sind und noch nie waren.
  6. Wir erklären, dass Finanzierung und Forschung für Impfschäden, Tod und Leiden eingerichtet werden müssen.
  7. Wir erklären, dass keine Möglichkeiten verweigert werden dürfen, einschließlich Bildung, Karriere, Militärdienst oder medizinische Behandlung, weil man nicht bereit ist, sich eine Impfung geben zu lassen.
  8. Wir erklären, dass Verstöße gegen den ersten Verfassungszusatz und medizinische Zensur durch Regierungen, Technologie- und Medienunternehmen eingestellt und die Bill of Rights aufrechterhalten werden müssen.
  9. Wir erklären, dass Pfizer, Moderna, BioNTech, Janssen, Astra Zeneca und ihre Wegbereiter Sicherheits- und Wirksamkeitsinformationen von Patienten und Ärzten zurückgehalten und vorsätzlich weggelassen haben und sofort wegen Betrugs angeklagt werden sollten.
  10. Wir erklären, dass staatliche und medizinische Stellen zur Rechenschaft gezogen werden müssen.

Sehen Sie sich das vollständige Video an und diskutieren Sie hier mit Ärzten und Unterstützern. Wenn Sie das Video nicht sehen können, finden Sie hier einen alternativen Link.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel