Zwei Jahre tödliche “Pandemie”: 0,16% der Österreicher mit oder an Covid gestorben

Bilder: Fact Sheet Austria; Mann via freepik / cookie_studio

Die Rechercheplattform “Fact Sheet Austria” wertet regelmäßig die offiziellen Daten zur Corona-Lage aus und setzt sie in Relation zum großen Ganzen. Eine Analyse der Sterbezahlen ergab nun: In zwei Jahren starben 0,16% aller Österreicher mit oder an Covid-19 – der Großteil war älter als 75 Jahre. Jeder Tod ist zweifelsfrei zu betrauern – unabhängig von der Todesursache. Doch wie lässt sich mit diesen Daten das Narrativ der universell tödlichen “Pandemie” aufrechterhalten?

Quelle

Wie viele der offiziellen Covid-Opfer wegen der Infektion oder lediglich mit positivem Test und aufgrund anderer Erkrankungen oder Verletzungen verstorben sind, ist unklar. Der größte Teil der Verstorbenen – 10.635 von 14.167 (erhoben bis zum 25. Februar 2022) – war älter als 75 Jahre. Das legt einerseits nahe, dass die Regierung beim Schutz vulnerabler Gruppen versagt hat. Andererseits bestätigen die Zahlen erneut die Tatsache, dass Covid-19 nur für alte und vorerkrankte Menschen eine tatsächliche Gefahr darstellt – was die massiven Grundrechtseinschränkungen sowie den Impfzwang für die Gesamtbevölkerung ad absurdum führt.

Interessant ist auch, dass sich die Zahl der Testpositiven im zweiten “Pandemie”-Jahr fast verfünffacht hat, während die Sterblichkeit durch Covid zurückging. Trotzdem wird die Paniktrommel weiter gerührt und die Impfpflicht als “notwendiger” Schritt propagiert. Dabei sind – selbst wenn die Impfung halten würde, was versprochen wird – gerade in den vulnerablen Gruppen ohnehin hohe Impfquoten erzielt worden: Die Durchimpfung anderer, nicht gefährdeter Altersgruppen mit faktischem Zwang durch horrende Geldstrafen durchsetzen zu wollen, ist allein auf Basis der nackten Zahlen schlicht nicht zu rechtfertigen – und dazu kommen noch die Risiken von Impfnebenwirkungen.

Lesen Sie auch:

Stanford-Professor Ioannidis korrigiert Todesrisiko bei Covid-Erkrankung auf 0,15%
Neue Daten von Prof. Ioannidis: So hoch ist Ihre Sterbewahrscheinlichkeit durch Covid-19

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel