Vorwurf: Fuhr Vizekanzler Koglers Dienstauto absichtlich in Demonstranten?

Bild: Telegram-Kanal Uncut-News.ch / Alexander Ehrlich

Auf Twitter, später auch am Telegram-Kanal von Uncut-News.ch wurde mit Wort und Bild über einen besorgniserregenden Vorfall während der Megademo vom 8. Jänner berichtet. So hätten Kundgebungsteilnehmer angeblich den grünen Vizekanzler Werner Kogler in einem Fahrzeug erkannt. Der Fahrer des Wagens fuhr ungerührt weiter, obwohl eine Person aus ungeklärten Gründen auf der Motorhaube lag. Letztendlich verlässt das Bonzen-Fahrzeug mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Szene.

Das Video, bei dem leider die Vorgeschichte fehlt, aus der man vielleicht mehr über den Hergang herauslesen könnte, wird über Telegram und Twitter verbreitet. Im Begleittext wird folgende Behauptung aufgestellt:

Vizekanzler-Auto überfährt Demonstranten?
Wien 08.01.2022 gegen 17 : 00 Uhr

Zeugenaussage: Am Wiener Donaukanal fährt Vizekanzler Werner Kogler durch den Demonstrantenzug. Er wird erkannt. Die Demonstranten möchten mit ihm friedlich ins Gespräch gehen. Sein Fahrer reagiert (auf Anweisung?) mit „Gas geben und drüberfahren“.

Seht euch die Bilder an: glücklicherweise ist nichts passiert. Aber das hätte auch schiefgehen können. Gewaltig schiefgehen.

An dieser Stelle kann man nur noch sagen: Dieser Vorfall darf nicht verschwiegen und muss untersucht werden!

– Ist das wirklich Werner Koglers Auto?
– Hat er den Befehl gegeben?

Das muss geklärt werden! Umfassend, bis zur letzten Konsequenz!

Im Video sieht man, wie ein Mann sich auf die Motorhaube des Luxusautos, einem silbernen Mercedes legt. Es wäre auch denkbar, dass er im Vorfeld leicht angefahren wurde und deshalb auf die Motorhaube fiel. Es spricht aber einiges für eine gewollte, allerdings sehr sanfte und friedliche Provokation. All das rechtfertigt nicht die Gefährdung des Lebens des Kundgebungsteilnehmers durch den Fahrer, der ungerührt weiterfährt. Als er freie Bahn hat, beschleunigt er auf hohe Geschwindigkeit. Nachdem die Kundgebungsteilnehmer keinerlei Aggression gegen das Fahrzeug ausüben, ist „Selbstverteidigung“ sicherlich nicht angemessen. Der Vorfall muss vor Gericht gebracht und untersucht werden.

Es gibt verschiedene Zeugenaussagen zu dem Vorfall, manche wollen Werner Kogler im Auto erkannt haben, andere sprechen von einem „überforderten alten Herren“. Wir haben eine diesbezügliche Anfrage an das Sportministerium gestellt.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel