Slowakischer Drosten und oberster Impfwerber starb plötzlich und unerwartet an Herzinfarkt

Bild: Hintergrund via freepik / frimufilms, Screenshot via Twitter

Vladimír Krčméry gilt als der bedeutendste Epidemiologe der Slowakei und als oberster “Corona-Kämpfer”. Damit kann er als Pendant zu Christian Drosten oder Anthony Fauci gehandelt werden. Er ließ sich im Dezember 2020 als erster Slowake gegen Covid impfen und bewarb die Impfung exzessiv. Nun starb er mit 62 Jahren. Medien verbreiteten die Behauptung, er sei an einer beidseitigen Lungenentzündung verstorben – laut Autopsie war die Todesursache jedoch ein Herzinfarkt.

Krčméry wird als eines der Hauptgesichter der Covid-Impfkampagne beschrieben. Unter den gemeinhin wenig impffreudigen Slowaken – nur 46 % der Bevölkerung sind wenigstens einmal geimpft – kam das nicht gut an: Der Mainstream berichtet von Drohungen gegen den Mediziner. Der gravierendste Übergriff bestand offenbar in einer Demo vor seinem Haus.

Am Dienstag, den 20. Dezember, starb Krčméry mit 62 Jahren. Slowakischen Medien zufolge erlag er einer beidseitigen Lungenentzündung. Mittlerweile wandte sich die Familie des Verstorbenen an die Öffentlichkeit: Laut Autopsie war die wahre Todesursache ein Herzinfarkt.

Der Epidemiologe war unter anderem für seine Teilnahme an humanitären Missionen in Entwicklungsländern bekannt. Slowakische Politiker beschreiben ihn als guten Menschen, der viele Menschenleben gerettet habe. Einige User in den sozialen Netzen sehen das wegen seiner Beteiligung an der Impfkampagne anders.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel