Seltsame Ablenkung? Barack Obama gibt in US-TV Existenz von UFOS zu

Symbolbild: freepik @ksandrphoto; Barack Obama: Screenshot aus YouTube-Video

In den USA ist zurzeit eine seltsame Kampagne im Medienmainstream auszumachen. Wäre man vor ein paar Jahrzehnten dafür in der Psychiatrie gelandet, gibt es nun zahlreiche Berichte über UFOs. Sogar der ehemalige Präsident Barack Obama muss dafür herhalten und bestätigt die Existenz der Objekte tatsächlich der CBS-Talkshow „The Late Late Show with James Corden“. Angeblich steht eine diesbezügliche Veröffentlichung des Pentagons kurz bevor.

Der umstrittene frühere US-Präsident Barack Obama bestätigte während der Talkshow „The Late Late Show with James Corden“ am US-Sender CBS, dass die Berichte über unidentifizierte fliegende Objekte der Wahrheit entsprechen.

What is true, and I’m actually being serious here, is that there is footage and records of objects in the skies that we don’t know exactly what they are. We can’t explain how they move, their trajectory, They did not have an easily explainable pattern. And so I think that people still take seriously, trying to investigate and figure out what that is.

Ex-US Präsident Barack Obama, CBS

Obama hatte vor sechs Jahren die Existenz außerirdischer Lebensformen und Flugobjekte in der Jimmy Kimmel Show verneint.

In naher Zukunft wird ein Bericht des Verteidigungsministeriums DoD (Department of Defense) erwartet. Im „Advanced Aerospace Threat Identification Program„, zu Deutsch „Fortschrittliches Programm zur Identifizierung möglicher Bedrohungen im Luftraum“, sollen in den Jahren 2007 bis 2012 UFO-Sichtungen aus der gesamten Welt gesammelt und ausgewertet worden sein. Dabei handle es sich auch um Material, das nicht vom US-Militär stammt.

Der Auftrag für den Bericht wurde noch von US Präsident Trump erteilt, der dafür eine Frist von sechs Monaten festgelegt habe. CNN berichtete im Jänner über das Vorhaben. Das Pentagon und der US Kongress würden sich schon lange Sorgen um die Sicherheit des US-Luftraums machen, in dem immer wieder unidentifizierte Flugobjekte auftauchen.

Im Jahr 2017 äußerte sich Luis Elizondo, der frühere Leiter des AATIP gegenüber CNN, dass er davon ausginge, dass „wir nicht allein sind“. Damals wurden auch einige Aufnahmen aus US Militärflugzeugen veröffentlicht. Es könnte sich aber insgesamt auch um ein seltsames Ablenkmanöver zur Zeit der behaupteten Corona-Pandemie handeln, die in den USA heiß umstritten ist und das Land in zwei Hälften trennt.

Zahlreiche Aussagen hochrangiger US-Militärs

„The Daily Wire“ berichtete am 17. Mai unter Berufung auf US-Militärs, dass es sehr viele UFO-Aufnahmen gibt, die noch nicht an die Öffentlichkeit weitergegeben wurden. Dabei wurden einige bemerkenswerte Zitate wiedergegeben:

Luis Elizondo berichtete über Beschleunigungen von 600- bis 700g und Flugkörpern, die mit 21.000 km/h unterwegs waren. Sie wären in der Lage, sich der Radarerfassung zu entziehen und könnten sich durch Luft, Wasser und wahrscheinlich auch den Weltraum bewegen. Es gibt keinerlei Erkenntnisse, welcher Antrieb dabei zum Einsatz kommt. Die Schwerkraft der Erde scheint diese Fluggeräte nicht zu beeindrucken.

Ryan Graves, ein ehemaliger US Navy Pilot, erklärte, dass die US Streitkräfte bereits über Jahre hinweg täglich Sichtungen von UFOs protokollieren. Er hält die Fluggeräte für eine Art Überwachungsdrohnen.

Chris Mellon, früherer Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums unter den Präsidenten Clinton und Bush und Mitglied der Geheimdienstausschusses des US Senats beschrieb folgende Erkenntnisse: Die Beschleunigung ist weit jenseits jeglicher Technik, zu der wir fähig sind. Wir können nichts bauen, das solche Beschleunigungskräften standhalten kann. Die Fluggeräte könnten in einer geraden Linie von 24 km Höhe auf Bodenniveau absinken. Es gibt ein Video zweier US-Piloten, das in der Nähe von San Diego aufgezeichnet wurde. Ein UFO erreichte darin innerhalb von Sekunden eine Flughöhe von 24 km (80.000 feet). Eine weitere Verfolgung des Objekts scheiterte an dessen unglaublicher Beschleunigung – es verschwand einfach außer Sicht.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel