“Schluss mit Waffenlieferungen!” – Anti-NATO-Proteste in Italien und Frankreich

Bilder: Hintergrund via freepik / DanaCS, Frau via freepik / benzoix

Sowohl in Italien als auch in Frankreich haben in den letzten Tagen mehrere Proteste gegen die NATO und die Waffenlieferungen an die Ukraine stattgefunden. Im deutschsprachigen Mainstream findet man darüber kaum etwas…

Während die hiesige Mainstreampresse weiterhin an der einseitigen Unterstützung der Ukraine festhält und dort offensichtlich kaum Interesse an einem Frieden in der ehemaligen Sowjetrepublik besteht, gehen in Italien und Frankreich immer mehr Menschen auf die Straßen. Dort demonstrieren sie gegen die NATO, die ständigen Waffenlieferungen an die Ukraine und die durch die Sanktionen außer Kontrolle geratene Inflation. Dies interessiert in den Redaktionsstuben der Mainstreamer offensichtlich kaum jemanden.

So fand vor wenigen Tagen in der norditalienischen Stadt Mailand eine große Demonstration für Frieden und Freiheit statt. Die Menschen protestierten dabei gegen die NATO, die Covid-Mandate und Restriktionen, sowie gegen die durch die westlichen Sanktionen verursachte Preisexplosion bei Energie und Nahrungsmitteln.

Kurz darauf demonstrierten auch die Menschen in der italienischen Hauptstadt Rom. Dort lag der Fokus vor allem auf der Forderung des NATO-Austritts Italiens und des Endes der Lieferung von Waffen an die Ukraine.

Auch dort scheint man verstanden zu haben, dass die stark steigende Inflation vor allem mit den westlichen Sanktionen gegen Russland zusammenhängt.

Ähnliche Bilder gab es auch in der französischen Hauptstadt Paris zu sehen. Die Demonstranten dort forderten den NATO-Austritt des Landes und die Einführung der Neutralität.

Offensichtlich haben in diesen beiden Ländern immer mehr Menschen genug von der aktuellen Außenpolitik, die auch die Sicherheit der Menschen in Europa gefährdet. Je mehr Waffen in die Ukraine gesendet werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Eskalation des Konflikts. Und wofür? Für ein von Korruption, Vettern- und Misswirtschaft geprägtes Land, welches seit der Unabhängigkeit nur ein finanzielles Fass ohne Boden ist? Ein Land, welches bis zum Maidan-Putsch 2013 von russischen Finanzhilfen abhängig war und seitdem am westlichen Finanztropf hängt? Und all das nur, um Russland zu schwächen? Es scheint so, als ob die Italiener und Franzosen davon sukzessive genug haben.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel