Raus aus der Blase und ins Ausland blicken: Dort herrscht längst wieder Normalität!

Bild: freepik / pressfoto

Deutschland und Österreich scheinen in weiten Teilen noch im Covid-Wahn gefangen – doch der Blick ins Ausland zeigt: Der Wind hat sich längst gedreht. Dänemark ist das beste Beispiel. Thomas Ollinger rät daher dazu, viel öfter über den eigenen Tellerrand hinauszublicken – und die dabei gewonnenen Informationen ins eigene Land zu tragen. Denn wenn überall sonst Normalität einkehrt, nur hierzulande nicht… Wo sitzen dann die wahren Wissenschaftsleugner?

Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Thomas Ollinger

Fortschritt und Wissenschaft

Eine interessante Diskussion findet gerade im deutschsprachigen Raum statt. Die CoVID-Skeptiker weisen ein geringeres Bildungsniveau auf, sind arrogant, ignorant und hasserfüllt. “Wer an Verschwörungen glaubt, denkt tendenziell weniger kritisch”, klärt uns z.B. eine, die’s wissen muss, auf.

Wir kennen das: Wenn die Argumente ausgehen, muss man halt den Gegner mit Dreck bewerfen. Spannend, dass vor allem diejenigen, die sich an CoVID, die Impfung und die Maßnahmen klammern, dabei entweder extrem nationalistisch sind oder wissenschaftlich erwiesen haben, dass CoVID in Deutschland und Österreich einfach anders mutiert als im Rest der Welt. Anders lässt es sich nicht erklären, dass nicht nur man selbst nicht ins Ausland schaut, sondern es nun auch allen anderen verbietet. Ach, wo sind die Zeiten, als noch argumentiert wurde, der Vergleich zu Schweden hinke, da die Bevölkerungsdichte eine andere sei? Das wäre ja meine persönliche #wirhabenmitgemacht-Hitliste, diese von Anfang an beschränkt-dümmlichen Argumente bar jeglicher Logik und Evidenz, präpotent und hysterisch kundgetan.

Nun, da in Deutschland der sogenannte Gesundheitsminister ein dreimonatiges Impfabo für alle forciert und Österreichs Unterrichts-Kindergartenonkel über eine Maskenpflicht für Kinder nachdenkt, halten wir mal kurz inne und blicken – trotzdem oder erst recht – ins Ausland.

Dänemark: Das Land der Anti-Wissenschaftler?

In Dänemark z.B., das Land – wir erinnern uns – welches schon im Frühjahr die Pandemie für beendet erklärt, sämtliche Maßnahmen (März!) und das Impfprogramm (Mai!) eingestellt und eine öffentliche Faktencheck-Seite installiert hat, wo das Thema CoVID wie in vielen anderen Ländern überhaupt keine Rolle mehr im gesellschaftlichen Leben spielt, dort wird keine Impfung für Jugendliche mehr möglich sein.

“Impfung von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren: Kinder und Jugendliche erkranken mit der Omikron-Variante nur sehr selten schwer an Covid-19. Daher ist ab dem 1. Juli 2022 für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren die 1. Impfung und ab dem 1. September 2022 die 2. Impfung nicht mehr möglich.”

Quelle

Na, da haben sich wohl alle Schwurbler und Anti-Wissenschaftler in diesem Land zusammengerottet. Halleluja! Allein die diversen Begründungen und Erklärungen (“Die Impfung ist sicher und wirkt” liest man dort jedenfalls nirgends) müssen ja für Rendi-Wagner, Ludwig, Hacker und alle namhaften Politiker aus SPÖ/SPD und Grüne (in Österreich und Deutschland) sofort den Ruf nach Sanktionen gegen dieses Land voller unsoldiarischer (in Dänemark, haha!) und asozialer Wissenschaftsleugner auslösen.

Schulbesuch mit “Eigenverantwortung”

Genauso wie in den Bundesländern NRW und Bayern. In NRW hat mittlerweile die Schule begonnen. Sommerferien vorbei (allein das ist ja ein Albtraum österreichischer Beamter und Lehrer!), man stelle sich das mal vor. Und: Ohne Test- und ohne Maskenzwang beginnt dort – wie auch in Bayern am 12.9. – das neue Schuljahr. Man setzt auf “Eigenverantwortung“.

Das soll, ja muss man unserem Gesundheitsminister mitteilen. Der scheint ja auch nicht viel rumzukommen – weder in Österreich noch außerhalb. Man weiß ja auch nicht wirklich, was er so macht für seine 18.752€ pro Monat. Immerhin möchte er gerne seine (?) Überlegungen eine Woche vor Schulbeginn mitteilen. Auch hier grüßen die deutschen Bundesländer, die schon Monate vor Schulbeginn die Eltern schulpflichtiger Kinder persönlich anschreiben.

Also, liebe Leser und Mitstreiter: Schauen wir alle mehr ins Ausland. Und transportieren wir diese Infos in unser Land. Reden wir drüber. Und vor allem: Seien wir laut, auf Facebook, Twitter etc. Unterstützen wir sämtliche Aktionen (mir liegt besonders die Petition für eine maßnahmenfreie Schule am Herzen: https://www.openpetition.eu/…/herbst-22-unabhaengig-vom…). Wir werden als selbstbestimmte Erwachsene keine Maske aufsetzen. (Unsere) Kinder aber können nicht frei entscheiden. Wir müssen alles tun, um noch mehr Leid von den Kindern fernzuhalten. Wir haben schon genug Schuld auf uns genommen. Es reicht.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel