Poliofund in Londons Abwasser – nationale Tragweite ausgerufen, kein einziger aktiver Fall!

Symbolbild London; Quelle: Freepik @vwalakte

Die New York Times berichtete am 22. Juni, dass die Behörden in Großbritannien einen Vorfall von nationaler Tragweite erklärten, weil in London Spuren des Poliovirus gefunden worden wären. Es sei kein aktiver Fall der Krankheit bekannt. Dennoch sollen sich Menschen, die nicht “vollständig immunisiert” wären, “sofort impfen” gehen. Bei unseren Recherchen stellte sich heraus, dass im Fall von Polio fast die Hälfte der Krankheitsfälle auf Impfungen mit Lebendviren zurückzuführen sind.

Es wirkt wie ein weiterer dystopischer Schritt in Richtung Impfdiktatur. Obwohl es keinen einzigen aktiven Fall von Polio in London geschweige denn in Großbritannien gibt, rufen die Behörden zur maximalen Panikmache auf. Die New York Times schreibt:

Gesundheitsbehörden in Großbritannien haben Beweise gefunden, die auf eine lokale Ausbreitung des Poliovirus im Norden und Osten Londons hindeuten. Brick Lane im Osten Londons. Gesundheitsbehörden in Großbritannien haben Beweise gefunden, die auf eine lokale Ausbreitung des Poliovirus im Norden und Osten Londons hindeuten.

Der letzte offizielle Fall von Polio in Großbritannien war passenderweise im Jahr 1984 – das Jahr zum gleichnamigen Buch, das eine totalitäre Dystopie beschreibt.

Obwohl die Gesundheitsbehörden darauf hinwiesen, dass der Begriff „nationaler Vorfall“ verwendet wurde, um das Ausmaß des Problems zu umreißen, wurden bisher keine Fälle von Polio festgestellt, und das Risiko für die Öffentlichkeit ist gering. Die Gesundheitsbehörden forderten jedoch alle, die nicht vollständig gegen das Poliovirus immunisiert sind, insbesondere kleine Kinder, auf, sofort nach Impfstoffen zu suchen.

Die angebliche Entdeckung von Polioviren wäre durch Überwachung der Abwässer gelungen. Lesen Sie dazu auch: Viren im Kläranlagen-Wasser gefunden? Wenn alles nach Betrug riecht. Der Wissenschaftler, der mehrere Proben in London positiv befundet haben will, arbeitet für die Weltgesundheitsorganisation WHO. Man will festgestellt haben, dass die gefundenen Proben von einer Person stammen. Lesen Sie bitte den in diesem Absatz verlinkten Artikel, um selbst zu beurteilen, wie plausibel eine solche Behauptung in einer Millionenstadt wie London (9 Millionen Einwohner) ist.

Es wird aber noch absurder. In späteren Absätzen des Artikels wird folgerichtig erklärt, dass die Impfung in vielen Ländern noch mit einem Lebendimpfstoff stattfindet. Das bedeutet, dass Impflinge vollständige Polioviren ausscheiden. “Das Virus in den gesammelten Proben stammte laut Dr. Huseynov von einer Art oralem Polio-Impfstoff, der zur Eindämmung von Ausbrüchen verwendet wird.”

Auf dieser Basis erklärt also die britische Regierung einen Vorfall von nationaler Tragweite. Das ist absurder Wahnsinn und nur mit der Intention der fortgesetzten Panikmache zu erklären.

Noch interessanter ist aber der Umstand, dass fast die Hälfte der Polio-Fälle weltweit durch Impfungen verursacht werden: Das reisemedizinische Fachmagazin “fit for travel” beschreibt den Sachverhalt so:

Weltweit wurden in diesem Jahr 198 Fälle an Kinderlähmung registriert, davon wurden 63 Fälle durch Polio-Wildviren verursacht und aus Polio-Endemieländern gemeldet, während 135 Fälle durch Impfviren bewirkt wurden (GPEI). 

Liebe Leser, lassen Sie sich bitte nicht von einer radikalen Minderheit irreführen und aufhetzen, die der irrigen Theorie anhängen, es gäbe keine Viren. Diese Ansicht ist falsch und dient nur jenen Personenkreisen, die mit Vorträgen und Büchern zu dieser Fehlinformation Geld verdienen. Dr. Bodo Schiffmann hat in einem Video genau erklärt, weshalb diese Behauptung unrichtig, aber auch schädlich ist.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel