Mit “Künstlicher Intelligenz” will Schwabs WEF “Ideen” zensieren, nicht Personen

Symbolbild: (C) Freepik @sebdeck

Das Weltwirtschaftsforum will mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz künftig eine tiefgreifendere und umfassendere Zensur einführen. Einzelne Nutzer von einzelnen Plattformen zu verbannen ist den totalitären Globalisten nicht genug.

Stellen Sie sich vor, Sie sind auf verschiedenen Plattformen (wie Telegram, Facebook, Twitter, Gettr, Substack usw.) aktiv und verbreiten Meinungen, Ideen und Gedanken, die den Globalisten des Weltwirtschaftsforums und deren Marionetten in den einzelnen nationalen Regierungen nicht in den Kram passen. Bislang ist es so, dass die einzelnen Plattformen selbst einzelne Beiträge zensieren und Nutzer sperren. Doch ein Twitter-Zensor beispielsweise hat keinen Einfluss auf Gettr oder Substack, um dort entsprechende Inhalte zu entfernen.

Dies soll ich offensichtlich ändern, zumal man bei den globalistischen Eliten des Weltwirtschaftsforums (WEF) wohl etwas besorgt darüber ist, wie der Gegenwind in den Bevölkerungen von immer mehr Ländern gegen die dystopischen Pläne der Organisation wächst. Doch wie sollen die kritischen Stimmen zum Schweigen gebracht werden?

Die WEF-Autorin Inbal Goldberger hat eine Lösung gefunden: Sie schlägt vor, Informationen aus “Millionen von Quellen” außerhalb der Plattformen zu sammeln, um Menschen und neue Ideen auszuspionieren, und diese Informationen dann für “Entscheidungen über die Entfernung von Inhalten” zusammenzuführen, die an “Internetplattformen” weitergeleitet werden. So schreibt sie:

Um die Hindernisse herkömmlicher Erkennungsmethoden zu überwinden, schlagen wir einen neuen Rahmen vor: Anstatt sich auf KI zu verlassen, um in großem Umfang zu erkennen, und auf Menschen, um Grenzfälle zu überprüfen, ist ein auf Intelligenz basierender Ansatz entscheidend. Indem man von Menschen kuratierte, mehrsprachige, plattformfremde Intelligenz in Lernsets einbringt, wird KI in der Lage sein, nuancierte, neuartige Missbräuche in großem Umfang zu erkennen, bevor sie Mainstream-Plattformen erreichen.

Wenn wir diese intelligentere automatische Erkennung mit menschlichem Fachwissen ergänzen, um Grenzfälle zu überprüfen und falsch positive und negative Ergebnisse zu identifizieren, und diese Erkenntnisse dann wieder in die Lernsets einfließen lassen, können wir eine KI mit eingebauter menschlicher Intelligenz schaffen. Diese intelligentere KI wird mit jeder Moderationsentscheidung anspruchsvoller und ermöglicht schließlich eine nahezu perfekte Erkennung in großem Umfang.

Verstehen Sie, was das bedeutet? Die WEF-Globalisten wollen Ideen, Meinungen und Personen “auslöschen”, nicht einzelne Beiträge, Tweets oder Nutzerkonten. Alles, was diesen Leuten nicht passt, wird über die “Künstliche Intelligenz” an die Content-Moderatoren der Plattformen weitergegeben, damit sie diese Dinge löschen und da, wo sie keinen Zugriff haben, werden diese Gedanken quasi unsichtbar gemacht. Beispielsweise dadurch, dass sie mittels Suchmaschinen wie Google oder DuckDuckGo nicht mehr aufgefunden werden können. Sie und Ihre Meinung werden einfach wegzensiert, damit Sie andere Menschen nicht auf “dumme Gedanken” bringen können.

Das heißt, Sie werden nicht nur “nichts besitzen und trotzdem glücklich sein”, sondern auch Ihre Meinung für sich behalten dürfen (und dennoch glücklich sein?)…

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel