Katastrophen-Hilfswerk ruft zu Blackout-Vorbereitung auf – Habecks Ministerium: Alles nur Panikmache!

Bild: freepik / victollio

Unglaublich: Während immer mehr Experten die Bürger zu Vorbereitungen auf mögliche Stromausfälle auffordern, redet das Bundeswirtschaftsministerium die Blackout-Gefahr klein. Diesbezügliche Warnungen werden gar als unbegründete Panikverbreitung abgetan. Soll der Bürger das Politikversagen also gänzlich unvorbereitet ausbaden?

Die Versorgungssicherheit ist in Deutschland nicht mehr gegeben, daher könnten flächendeckende, längerfristige Stromausfälle bald Realität werden. Das Medizinische Katastrophenhilfswerk ruft die Bevölkerung eindringlich zur Auseinandersetzung mit dieser Thematik auf und bietet sogar Kurse zur Vorbereitung auf den Ernstfall an.

“Jeder, der vorbereitet ist und vielleicht auch seinem Nachbarn helfen kann, entlastet uns Einsatzkräfte. Um den müssen wir uns nicht kümmern“, sagte der Einsatzleiter und Präsident des Medizinischen Katastrophen-Hilfswerks (MHW), Robert Schmitt, am Samstag bei einem Selbsthilfe-Kurs mit rund 80 Teilnehmern im oberbayerischen Tuntenhausen, bei dem es um Kochen ohne Strom, alternative Trinkwassergewinnung und Bevorratung für Notzeiten, aber auch um erste Wundversorgung und Brandbekämpfung ging. Er erklärte weiter, dass es nichts nutze, „wenn wir die Sirenen wieder einschalten – wenn wir den Bürgern nicht erklären, was sie dann zu tun haben“.

Es ist also sehr wohl gut und richtig, in Krisenzeiten Vorsorge zu treffen, auch wenn das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz dies offenbar für unnötig hält und als Panikmache abtut, wie der folgende Tweet zeigt:

Das erklärte Ziel der Ampel-Regierung scheint zu sein, die Bürger in Sicherheit zu wiegen und Demos oder gar Aufstände zu verhindern. Warnungen oder Hinweise, die nicht der Regierungslinie entsprechen, sind da natürlich kontraproduktiv und müssen als unwahr abgeschmettert werden. Für die Versorgungssicherheit wird dagegen kaum etwas getan, stattdessen sollen die Bürger zum Energiesparen erzogen werden. Pläne für den Ausbau der erneuerbaren Energien, sofern diese überhaupt umsetzbar sind, werden das Land im kommenden Winter nicht vor einem Blackout schützen können. Mit den Grünen in Regierungsbeteiligung, die im Ideologierausch gefangen und mit Realitätsblindheit geschlagen sind, könnte es in Deutschland bald sehr kalt und dunkel werden – Verleugnung wird daran nichts ändern.

Lesen Sie auch: “Deutsche Netzbetreiber habecken jetzt: Es ist kein Stromausfall, Sie haben halt nur vorerst keinen Strom!”

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel