Ex-Pfizer-Vize: “Impfung ist versuchter Mord!” – Invaliditäts- und Sterberaten explodieren

Symbolbild: freepik

Die Todeszahlen nach Impfung sind minimal und die Impfungen haben ganz bestimmt viel mehr Menschenleben gerettet: Dieses Märchen hält sich in manchen Bevölkerungsgruppen noch immer wacker. Ex-Pfizer-Vize Mike Yeadon hat diese Behauptungen in einem Telegram-Beitrag vom 12. August zerlegt und seine Erörterung mit diversen Daten belegt. Vor allem der beispiellose Anstieg von Behinderungen in der US-Bevölkerung nach Beginn der Impfkampagne und die Daten von Lebensversicherungen aus dem Jahr 2021 sollten beunruhigen. Yeadon konstatiert: Die Impfung ist versuchter Mord.

Im Folgenden lesen Sie Mike Yeadons Beitrag vom 12. August (Zwischentitel und Grafik durch Redaktion hinzufügt):

Heute sagte jemand, er habe einem Gemeindevorsteher, der für Covid-Impfungen geworben hatte, von den daraus resultierenden Todesfällen und Schäden in der Gemeinde erzählt. Die Antwort war, dass die Todesrate niedrig sei und die Impfungen „wahrscheinlich viel mehr Leben vor Covid gerettet haben“. Die Person fragte sich, was sie dem Gemeindevorsteher antworten sollte. Da dies sicherlich häufig auch anderen Menschen passiert, hoffe ich, dass diese Informationen helfen können:

1 Sie müssen wissen, dass die wahre Menge an durch Impfungen verursachten Todesfällen und Verletzungen tatsächlich viel, viel größer ist als die wenigen, die Sie derzeit in Ihrer Gemeinde kennen. Viele Menschen leiden still und langfristig, daher wird es wahrscheinlich noch schlimmer sein, Gott bewahre, da wir wissen, dass viele gesund aussehende Menschen Monate später plötzlich sterben oder sogar noch ein Jahr später schwere Probleme bekommen. Die Covid-Impfungen erhöhen die Sterblichkeit bei ALLEN URSACHEN erheblich, und dies ist gut dokumentiert. Daten aus England und anderen Ländern zeigen deutlich, dass die Gesamtmortalität bei Covid-geimpften Personen viel höher ist.

Massiver Anstieg von Krankheiten, Behinderungen und Todesfällen

Das lässt sich belegen – überprüfen Sie die Sterbe- und Invaliditätsraten im Jahr 2021, dem Jahr der Impfungen, im Gegensatz zu 2020, dem Jahr von Covid, direkt hier in den USA. Nach allen verfügbaren Daten hat es seit der Einführung der Impfungen einen riesigen Anstieg von Krankheiten, Behinderungen und Todesfällen gegeben. Lebensversicherungsunternehmen melden einen Anstieg der Todesfälle bei den 18- bis 64-Jährigen um etwa 150 %. Ein Beispiel für ein Versicherungsunternehmen, das einen Anstieg meldete, ist Lincoln National.

  • 2019 Auszahlungen von Lebensversicherungen 500 Millionen US-Dollar
  • 2020 Auszahlungen von Lebensversicherungen 548 Millionen US-Dollar
  • 2021 Auszahlungen von Lebensversicherungen 1,4 Milliarden US-Dollar

Prudential, Northwestern Mutual und One America Life haben ähnliche Berichte.

Sarghersteller melden in letzter Zeit zudem einen beispiellosen Anstieg der Bestellungen, darunter noch nie dagewesene Großbestellungen von Särgen in Kindergröße. Die FRED-Daten zu Behinderungen stiegen beispiellos an.

Anstieg der Fälle von Behinderungen nach Januar 2021 (rot hinterlegt) – Quelle

Krebsfälle sind explodiert und Krebszentren haben nicht die Kapazität, alle zu behandeln. Laut RCCS [Anmk: eine Wohltätigkeitsorganisation für Krebskranke] haben sich die Hilferufe verdreifacht. Wir sind weit über den Zeitrahmen hinaus, in dem dies auf unentdeckte frühe Fälle zurückgeführt werden kann, die aufgrund der Lockdowns im Jahr 2020 nicht bemerkt wurden.

Impfung schützt weder vor Hospitalisierung noch Tod

2 Selbst dass die Spritze Leben „vor Covid“ schützt, ist auch eklatant falsch. Die wahren Daten über COVID-Krankenhausaufenthalt und Tod von Geimpften im Vergleich zu Ungeimpften aus England, Israel usw. (wo die Daten transparenter waren als in den USA) zeigen deutlich, dass die Impfung keine Krankenhauseinweisung oder Tod durch Covid verhindert und das Risiko, sich mit Covid zu infizieren und daran zu sterben, tatsächlich zunimmt. (Der Grund dafür, dass in den USA allgemein angenommen wurde, dass das Gegenteil der Fall ist, war ein Betrug, bei dem Patienten in vielen Krankenhäusern im System mit „unbekanntem“ Impfstatus aufgeführt wurden – selbst wenn sie ihren Impfpass dabei hatten – es sei denn, sie haben die Spritze innerhalb desselben medizinischen Systems bekommen. Der „unbekannt“-Status wurde dann zu „ungeimpft“ übersetzt und sogar die Krankenhausärzte fälschlicherweise davon überzeugt, dass es die Ungeimpften seien, die die Krankenhäuser füllten.)

Nur Risiken, keine positive Wirkung: “Versuchter Mord!”

3 Da es sichere und wirksame Covid-Behandlungen gibt, ist jeder Tod oder jede Schädigung durch diesen Schuss völlig unnötig und gehört als Mord eingestuft.

Absolut ist das so. Jeder Tanz um die Statistiken verkennt die schreckliche Kraft von Punkt 3 oben. Niemand muss ein Risiko eingehen, um sich und anderen zu helfen. Es ist alles Risiko und keinerlei Nutzen. Normalerweise wissen Sie bei einer medizinischen Behandlung, dass nichts garantiert ist, aber Sie erwarten, dass die Chance auf Nutzen das Schadensrisiko bei weitem überwiegt. Wenn Sie eine Infektion haben, die fortschreitet und lebensbedrohlich werden könnte, wenn sie nicht gestoppt wird, gehen Sie beispielsweise das Risiko ein, eine Clostridium-difficile-Superinfektion zu entwickeln im Austausch für eine hohe Wahrscheinlichkeit des gewünschten Effekts. Aber wenn es nur Risiken und keine Möglichkeit einer Besserung gibt, ist es mir egal, was auf der Verpackung steht. Es ist versuchter Mord und muss als solcher behandelt werden. Denjenigen, die die Injektionen durchführen, insbesondere dem leitenden medizinischen Personal, das auf strenge Richtlinien besteht, muss gesagt werden, dass sie das sind: Mörder. Nicht „nur Befolger von Befehlen“.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel