Entkommt der Welt des täglichen Wahnsinns! Erste Fairdenken Demo 2023 am 21. Jänner, Wien 

Bild via t.me/Fairdenkenoriginal

Fairdenken Austria ruft am kommenden Samstag, dem 21. Jänner, alle Bürger dazu auf, ihren Protest erneut auf die Straße zu tragen und an der ersten Fairdenken Demo in diesem Jahr teilzunehmen. Die Demo startet um 13.00 Uhr am Heldenplatz in Wien und führt über die gewohnte Ringrunde. Die Themen sind vielfältig: Energiepreise, Teuerung, Neutralität … 

Das neue Jahr nimmt seinen Lauf und mit ihm die hybriden Vorstellungen der selbst ernannten Elite. Wer mit dem Ende der Corona-P(l)andemie die neue alte Normalität wiedergewonnen zu haben glaubt, der irrt. Die letzten drei Jahre ebneten lediglich den Weg für die weiteren Pläne, die auf der 2023 zu erfüllenden Agenda weiter vorangetrieben werden sollen.  

Wer mit dem Corona-Aus begonnen hat, es sich in der widerständigen Blase gemütlich zu machen, muss dringend wachgerüttelt werden. Es ist mittlerweile offenkundig, in welche Richtung die letzten Jahre geführt haben und wohin der Weg sich bahnt: Plötzlich und unerwartet wird die Bargeldabschaffung vorangetrieben, die Menschen werden zu aberwitzigen Sparmaßnahmen aufgefordert, um das Klima zu schützen. Geschützt gehören allerdings nur jene, die sich derartige Abartigkeiten ausdenken können. Unbemerkt wird Europa von Migranten unterwandert, die unsere Kultur Stück für Stück zunichte machen.  

Die Politik spielt Roulette mit der österreichischen Neutralität, indem sich Politdarsteller unangebracht in den Russland-Ukraine-Krieg mit einmischen. Österreich leistet den Vorgaben der EU Folge und beteiligt sich ungeniert an den Russland-Sanktionen. Die Bevölkerung wurde dazu nie befragt. Dass es auf der Welt zu einer unübersehbaren Übersterblichkeit kommt, dürfte dennoch niemanden auffallen – zumindest nicht dem Mainstream. Aber das ist doch alles ganz normal? Nein, das ist es nicht. Es ist auch nicht normal, dass das Befolgen dieser irren Maßnahmen und Forderungen seitens der Politik lediglich von den Otto-Normal-Verbrauchern verlangt wird, die das alles auch noch in Form von Steuergeldern bezahlen müssen. Während das Fußvolk sich abmüht, frönt derweil in Davos die ausgewählte Polit- und Wirtschaftskaste einer neuen Weltordnung. 

Die Forderungen an die Politik lauten unter anderem: 

  • Eine Gewinnabschöpfung der Energiekonzerne 
  • Die Abschaffung des Merit Order Systems 
  • Die sofortige Beendigung der Sanktionen gegen Russland 
  • Die Bewahrung der Neutralität  

Und die  Forderungen an die Menschen: Steht auf, geht hinaus und tretet ein für ein lebenswertes Leben in Selbstbestimmung! 

Die weiteren Demo-Termine sind:  

  • 01. Februar 2023, Wien Energie, 11.00 Uhr
  • 18. Februar 2023, Wien Heldenplatz, 13.00 Uhr

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel