Englischer Bestatter berichtet von explodierenden Sterberaten seit Beginn der Impfungen

Bild: freepik / noxos

Was wird hier wieder vertuscht? Während Regierungen in fast allen Teilen der Welt (oft mit schärfstem Druck auf ihre Bevölkerungen) die Covid-19-Impfungen vorantreiben, mehren sich weiterhin Zweifel sowohl an der tatsächlichen Sterblichkeitsrate des Virus als auch an der Wirksamkeit der Impfstoffe – und diese Zweifel erhalten Auftrieb durch verstörende Berichte aus solchen Berufsgruppen, die direkt mit dem alltäglichen Sterbegeschehen befasst sind.

So berichtet der Leiter  eines Bestattungsinstituts im englischen Milton Keynes, dass die Todesrate des Jahres 2020 nicht nur völlig normal gewesen sei, sondern dass manche seiner Kollegen zur Weihnachtszeit sogar ihre „Kühlschränke“ abgestellt hätten, weil es keine Toten gab. Mit Beginn der Impfung Anfang diesen Jahres sei die Sterberate jedoch auf ein Ausmaß gestiegen, wie er es in seiner fünfzehnjährigen Berufspraxis noch nicht erlebt habe. Genauso plötzlich sei sie dann wieder gefallen, sodass er seit drei Monaten keine Covid-Toten habe.

Obwohl er an Asthma und erhöhtem Blutdruck leide, habe er die Leichen von angeblichen Covid-Opfern gewaschen und bekleidet, ohne den geringsten Schaden davonzutragen – anfangs sogar ohne Maske, weil zunächst keine verfügbar gewesen seien. Ein Regierungsbeauftragter habe sich wöchentlich nach der Gesamtzahl der Toten und dem Anteil der an Covid 19 Verstorbenen erkundigt und dabei selbst dann noch auf Covid als Todesursache bestanden, als ihm versichert worden sei, dass es sich um an Altersschwäche verstorbene Heimbewohner handele. Nach einigen Monaten habe er schließlich eingeräumt, dass alle dasselbe sagen würden – es gäbe keine Covid-Toten. Der Drang, die Zahl der Covid-Opfer von offizieller Seite in die Höhe zu treiben, habe sogar dazu geführt, dass Totenscheine gefälscht und angeblich positive Tests post-mortem durchgeführt worden seien.

Der Bestattungsunternehmer befürchtet, dass die Impfkampagne einem großangelegten Feldversuch gleichkomme, wobei die potentiell tödlichen Folgen vertuscht werden sollen. Seinem Bericht zufolge wurde die Zahl der Virustoten also massiv überhöht, während die Gefahren der Impfung möglichst verschwiegen und der Druck auf Ungeimpfte weiter verschärft werde. Für diesen Winter prophezeit er einen neuerlichen unverhältnismäßigen Anstieg der Todesrate unter Geimpften, was man jedoch mit einer angeblich neuen Virusvariante erklären werde. 

Großangelegter Feldversuch

Auch in anderen Teilen Großbritanniens steigt die Skepsis bezüglich der verwendeten Impfstoffe: Wie „Tichy’s Einblick“ mit Bezug auf die Londoner Times berichtet, sei die Zahl von Herzinfarkten durch blockierte Arterien in Schottland über den Sommer drastisch angestiegen. Trotz eines zumindest plausiblen Zusammenhangs mit den Covid-Impfungen würde diese von offizieller Seite jedoch abgeblockt bzw. gar nicht erst erwähnt. Auch die Times spreche nur von einem „mysteriösen“ Anstieg von Erkrankungen, ohne näher auf dessen mögliche Ursachen einzugehen. Diese mehr oder weniger offiziellen Verlautbarungen stoßen jedoch bei immer größeren Teilen der Öffentlichkeit auf Unbehagen. Zumindest in Großbritannien scheint der Nimbus von der Gefahrlosigkeit und Zuverlässigkeit der Covid-Impfstoffe nachhaltig ins Wanken zu geraten.  


Gesundheitstipp (nicht nur) für den Herbst: Vitamin K2 & D3!  

Kaum etwas ist für die Gesundheit wichtiger, als ein intaktes Immunsystem. Das Sonnenvitamin D3 trägt in Verbindung mit dem Vitamin K2 dazu bei, Ihr Abwehrsystem in Hochform zu halten.   

Europaweit und versandkostenfrei beim Kopp-Verlag zu bestellen!

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel