U-Haft: Deutsches Regime statuiert nächstes Exempel an nicht linientreuem Mediziner

Symbolbild Arzt in Handschellen via freepik / fukume

Deutschland ist für seinen Kuschelkurs gegenüber Verbrechern aller Art wohlbekannt. Die volle Härte des sogenannten Rechtsstaats trifft in letzter Zeit vorzugsweise jene, die mit dem deutschen Corona-Regime nicht übereinstimmen. So wurde Ende letzter Woche ein Leverkusener Arzt wegen des Ausstellens mutmaßlich falscher Impfbefreiungs-Atteste verhaftet.

Der 52-Jährige ist Allgemeinmediziner und Chiropraktiker in Leverkusen. Am Freitag (3.6.2022) wurde er in Untersuchungshaft genommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Köln mitteilten. Ihm wird vorgeworfen, in rund 3.000 Fällen Patienten ohne Untersuchung ihres aktuellen Gesundheitszustands bescheinigt zu haben, dass sie aus nicht näher genannten medizinischen Gründen keine Impfung gegen Covid-19 erhalten dürfen. Die Atteste dienten der Befreiung von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht. In 66 Fällen soll es einen dringenden Tatverdacht geben.

Im Januar hatte zunächst eine lange Warteschlange vor der Praxis für Aufmerksamkeit gesorgt. Es wurde spekuliert, dass impfkritische Personen, auch von außerhalb, sich dort Atteste abholen würden, was aber von der Praxismanagerin entschieden zurückgewiesen wurde. Anfang Februar wurde die Praxis von der Leverkusener Polizei durchsucht.

Die Verhaftung wird auch mit Fluchtgefahr begründet, angeblich soll es Hinweise gegeben haben, dass der Mediziner ins Ausland fliehen wollte. Trotzdem wirft die Inhaftierung Fragen auf: Warum muss ein ansonsten offenbar unbescholtener Bürger wegen angeblich falscher Atteste – ob sie falsch sind, muss schließlich erst geklärt werden – in Haft bleiben?

Sind Gewalttaten, sexuelle Übergriffe, Diebstahl, Drogenhandel usw. im Vergleich hierzu nur Kavaliersdelikte? Oft bleiben die Täter solcher Vergehen bekanntlich auf freiem Fuß. Es drängt sich der Verdacht auf, dass ein Verstoß gegen die Linie der Regierung, insbesondere in Bezug auf die sogenannte Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen, besonders schwer wiegt und entsprechend bestraft werden muss. Immerhin handelt es sich nicht um das erste unverhältnismäßige Vorgehen gegen einen kritischen Mediziner: Man möchte offenbar Exempel statuieren – zur Abschreckung …

Bestrafe einen, erziehe hundert.

Mao Zedong
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel