Der „Delta-Schmäh“ – wie man die Öffentlichkeit mit Mutanten weiter manipuliert

Bild: GISAID, Darstellung aller identifizierten Varianten des SARS-CoV-2 Virus.

„Wos? Du erzählst ma an Schmäh!“ sagt man in Österreich, wenn man eine Nachricht nicht glauben kann und davon ausgeht, dass man zum Narren gehalten werden soll. Diese Einschätzung liegt nahe, wenn man sich die durch Politik und Hofmedien geschürte Hysterie um die so genannte „Delta-Mutante“ ansieht. Diese nannte man früher „Indische Mutante“ bis das offizielle Indien den Begriff verbieten ließ.

Das Titelbild stammt aus der Daten- und Analyseplattform GISAID, welche Daten sammelt, aufbereitet und zur Verfügung stellt die in Bezug zu Influenza-Viren als auch SARS-CoV-2 stehen. Die Organisation wird als Verein geführt und hat seinen Sitz in Deutschland.

Unendliche Möglichkeiten der Angst-Propaganda

Die Grafik zeigt alle bislang angeblich identifizierten Varianten des SARS-CoV-2 Virus, welches als Auslöser der Covid-19 Erkrankung gilt. Die „Delta“-Mutation, mit der aktuell die Menschen der Welt schwer verängstigt werden, weil sie so schrecklich infektiös und gefährlich wäre, ist ein Punkt unter hunderten anderen. Für weitere Panikmache gibt es also noch viele weitere Möglichkeiten.

So schrecklich wütet Delta in Großbritannien

Wie gefährlich die Delta-Mutante wirklich ist, kann man den aktuellen Daten aus Großbritannien entnehmen. Dort soll diese Variante ja besonders schlimm wüten und viele Menschenleben kosten. Die Linie zeigt die täglich „bestätigten Toten“ an und mit Covid-19. Es fällt schwer, hier eine Formulierung ohne Sarkasmus zu finden – sehen sie selbst, wie schrecklich gefährlich die Delta-Mutante ist. Zahlen aus Großbritannien zeigten jüngst auch, dass doppelt Geimpfte offenbar eine höhere Chance haben, an Covid-19 zu versterben, wenn sie sich mit der Delta-Mutante infizieren: Studie: Doppelt Geimpfte sterben 6-fach häufiger als Ungeimpfte an Delta-Variante

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel