Ukraine – Kampf für die Neue Weltordnung?

Symbolbild: Freepik @inguskruklitis

Mit Kira Roedik hat eine liberale ukrainische Abgeordnete auf Fox News erklärt, dass sie und ihre Partei nicht nur für die Ukraine, sondern “auch für die Neue Weltordnung” kämpfen. Ist es das, worum es hier geht?

Die liberale und “pro-europäische” ukrainische Partei Holos (das Wort kann mit “Stimme” übersetzt werden) hat ihre Wählerbasis vor allem in der Westukraine und ist mit 20 Abgeordneten in der 450 Sitze (aktuell sind nur 424 davon besetzt) umfassenden Werchowna Rada vertreten. Deren Parlamentsabgeordnete Kira Roedik sagte kürzlich dem US-Fernsehsender Fox News: “Wir sind Teil des Widerstands. Wir sind bewaffnet. Wir sind bereit zu kämpfen.”

“Wir kämpfen seit acht Jahren gegen Putin”, fügte Roedik hinzu. “Dies ist ein entscheidender Moment, denn wir wissen, dass wir nicht nur für die Ukraine kämpfen. Wir kämpfen für die Neue Weltordnung, für die demokratischen Länder. Wir wussten, dass wir das Schutzschild für Europa sein würden. Wir wussten, dass wir nicht nur die Ukraine schützen würden. Wir schützen alle Länder, die folgen werden, wenn wir scheitern. Deshalb dürfen wir nicht scheitern.”

Vor einigen Tagen postete die Abgeordnete ein Foto, auf dem sie mit einer Kalaschnikow posiert. Sie schrieb, dass sie den Umgang mit dieser Waffe lerne und sich darauf vorbereite, zu den Waffen zu greifen. Anfang des Monats musste Roedik zugeben, dass gegen ihre Partei Holos ein Strafverfahren wegen „ruchloser wirtschaftlicher Aktivitäten“ anhängig ist. Für eine Partei, die sich offiziell der Bekämpfung der Korruption und Vetternwirtschaft verschrieben hat, ist dies durchaus ein starkes Stück.

Die Partei Holos ist durch den Gründer Swjatoslaw Wakartschuk eng mit der “Orangenen Revolution” (unterstützt von George Soros und dessen Open Society Foundations, sowie den USA) und dem “Euromaidan” (unterstützt von den USA, der EU und Gruppen um Soros) verbunden. Kommt daher die Unterstützung für die “Neue Weltordnung” (NWO)?

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel