STIKO hält Stand: Politik entscheidet nicht über Impfempfehlungen!

Bild: freepik / user26142724

Der Druck der Politik auf die Ständige Impfkommission (STIKO) in Deutschland ist immens. Nachdem diese verweigert hatte, eine allgemeine Impfempfehlung für Kinder auszusprechen, waren es vor allem Politiker wie Karl Lauterbach, die sich anmaßten, Forderungen zu stellen und die Entscheidungen der Behörde anzuzweifeln. Doch STIKO-Chef Thomas Mertens hält dagegen.

So hielt er fest:

Die STIKO ist im Gesetz bewusst als unabhängige Kommission angelegt. Die laute Einmischung der Politik ist kontraproduktiv und nützt niemandem.

Politiker müssten die STIKO nicht dazu auffordern, Empfehlungen zu überprüfen – dies erledige die Behörde selbstständig. Immerhin gehöre das zu ihren ständigen Aufgaben. Alle Impfempfehlungen wurden auf Basis der aktuellen Datenlage formuliert. Verlässliche Daten zur Sicherheit der Impfung und zum Risiko durch die Delta-Variante fehlen weiterhin, eine Aktualisierung der Impfempfehlung sei zum jetzigen Stand also nicht möglich.

Die Sammlung und Analyse aller Daten erfordere Zeit und Sorgfalt. Mertens sprach sich dabei klar gegen “unnötigen Druck” aus.

Die STIKO hat nicht nur eine generelle Impfempfehlung für Kinder abgelehnt, sondern auch Abstand von einer allgemeinen Empfehlung für Auffrischungsimpfungen genommen. Der finanzielle Verlust für die Pharmaindustrie wäre enorm – Mertens hält jedoch daran fest, Risiken und Nutzen der Impfungen genau abzuwägen und Entscheidungen auf Basis möglichst verlässlicher Daten zu treffen. Von der Politik geforderte Schnellschüsse lehnt er ab. Weltweit erntet die deutsche STIKO dafür viel Lob; gerade in Österreich betrachten viele Mediziner die Entscheidungen der Behörde als vorbildlich.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel