Präsident von El Salvador: Ukraine-Krise soll die Menschen vom Freiheitskampf ablenken

Bilder: Screenshot Twitter / Bukele, Unsplash

Der Konservative Nayib Bukele ist seit 2019 Präsident von El Salvador und in westlichen Medien als autoritärer Populist verschrieen. Jedoch: Die Freiheit der Menschen nimmt er deutlich ernster als die Schergen hiesiger Corona-Regimes. Mit einem Tweet vom gestrigen Sonntag sorgt er aktuell für Furore: Dort stellte er fest, dass der wahre Krieg nicht in der Ukraine stattfindet – sondern in jenen Ländern, in denen die Bevölkerung aktuell für ihre Freiheit auf die Straßen geht.

Zuletzt hatte Bukele in Deutschland für Schlagzeilen gesorgt, als er Merkels umstrittenen Großen Zapfenstreich kritisiert hatte. Damals stellte er ironisch fest: “Aber El Salvador ist die Diktatur.” Deutsche Systemmedien, ihres Zeichens voll des Lobes für den deutschen Corona-Totalitarismus, zeigten sich damals in höchstem Maße pikiert und kritisierten Bukeles “autokratischen Regierungsstil”. El Salvador sieht derweil nicht nur von grundrechtseinschränkenden Covid-Maßnahmen für seine Bürger ab und verzichtet auf den Zwang zur Impfung, sondern bemüht sich zeitgleich um tatsächlichen Gesundheitsschutz: Wer an Covid-19 erkrankt, erhält ein spezielles Hilfspaket mit verschiedenen Arzneimitteln zur Behandlung der Infektion und zur Vermeidung schwerer Verläufe.

In seinen jüngsten Äußerungen über den Kurznachrichtendienst Twitter machte Nayib Bukele nun mehr als deutlich, dass er den Kampf für die Freiheit, den Bürger weltweit aktuell austragen, voll unterstützt. So schrieb er:

“Der echte Krieg findet nicht in der Ukraine statt, sondern in Kanada, Australien, Frankreich, Brüssel, England, Deutschland, Italien… Sie wollen nur, dass ihr wegseht.”

In weiteren Tweets widmete er sich den massiven Protesten in Frankreich, wo die Bevölkerung gegen Impfzwang und Covid-Restriktionen auf die Straßen geht – dabei jedoch immer wieder von einem massiven Polizeiaufgebot buchstäblich niedergeknüppelt wird, wie etliche Videoaufnahmen vom Wochenende in den sozialen Netzen zeigen. Bukele zeigte das schwere Geschütz, mit dem die französische Polizei gegen die Demonstranten auffuhr, und fragte:

“Stellt euch vor, das wäre in El Salvador… Was würden Frankreich, die Europäische Union und die ‘internationale Gemeinschaft’ sagen? Ernsthaft.”

In einem weiteren Tweet bekundete er seine Solidarität mit den Demonstranten und schrieb auf Französisch: “Es lebe die Freiheit!”

Videoaufnahmen der Proteste vom Wochenende in Frankreich sehen Sie hier:

Im Zuge der Proteste wurde auch ein französischer Freedom Convoy nach kanadischem Vorbild gebildet. Die Aktion fand nicht nur in Frankreich Nachahmer: In mehreren europäischen Ländern entstanden solche LKW-Konvois. Einige wollen sich auf den Weg nach Brüssel machen, um dort im Rahmen eines “European Freedom Convoy 2022” ein Zeichen für die Freiheit zu setzen.

Die Bevölkerung von El Salvador hat einen solchen Freedom Convoy derweil nicht nötig. Nayib Bukeles Tweets zeigen die Doppelmoral der hiesigen Politik überdeutlich auf: Diktatur, so etwas findet man nur bei den anderen – aber sicher nicht in europäischen “Demokratien”.

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel