Mehr Krieg, mehr Blut, mehr Tod, mehr Geld: Macron will der Ukraine Panzer liefern

Bild: Der französische Spähpanzer AMX-10 RC (C) davric, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1641950

Nach der Lieferung alter sowjetischer Panzer durch osteuropäische Staaten an die Ukraine wird Frankreich nun das erste Land sein, das westliche Panzer zur Verfügung stellt. Damit soll eine mögliche russische Offensive abgewehrt werden.

Der Strom an westlichen Waffenlieferungen an die Ukraine reißt nicht ab. Während in den ersten Monaten nach dem russischen Einmarsch noch vor allem Kriegsgerät sowjetischer Bauart in das osteuropäische Land geliefert wurde, folgten mit der Zeit immer mehr westliche Luftabwehrsysteme und schwere Artillerie. Dies insbesondere deshalb, weil die russischen Truppen zunehmend auf Luftangriffe setzten. Doch in den nächsten Wochen und Monaten könnte Moskau erneut verstärkt auf Bodentruppen setzen, um größere Gebiete unter Kontrolle zu bringen.

Dies sorgte nun dafür, dass Frankreichs Präsident Emmanuel Macron seinem ukrainischen Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj während eines Telefongesprächs die Lieferung von gepanzerten Kampffahrzeugen des Typs AMX-10 RC versprochen hat. Diese werden von der französischen Armee ausgemustert und gegen moderne EBRC-Spähpanzer ausgetauscht. Gleichzeitig soll diese Lieferung es den ukrainischen Streitkräften ermöglichen, den vorrückenden russischen Truppen bei einer möglichen Frühlingsoffensive Paroli zu bieten.

“Die Ukraine steht jetzt an der Frontlinie auf der Kippe … Russland versucht, die Bevölkerung mit seinen Drohnenangriffen zu terrorisieren, die manchmal bis nach Kiew reichen, aber die Ukraine könnte auch eine Gegenoffensive starten”, so der französische Verteidigungsminister Sébastien Lecornu. Selenskyj dankte Macron zwar auf Twitter, doch wirklich zufrieden düfte er nicht sein. Immerhin wünschte er sich den Haupt-Kampfpanzer der Franzosen – den Leclerc.

Beim AMX-10 RC handelt es sich um einen mittleren, allradbetriebenen und amphibischen Spähpanzer aus französischer Produktion, der vor allem zur Aufklärung eingesetzt wird. Vor wenigen Jahren waren davon noch 248 bei der französischen Armee im Einsatz, wurden aber seitdem teilweise bereits ersetzt. Wie viele davon an die Ukraine geliefert werden sollen, ist noch unklar.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel