Massenhaft Impfdurchbrüche bei Gesundheitspersonal in südkalifornischer Uniklinik

Bild: freepik / nikki_meel

Überall auf dem Planeten dasselbe Phänomen, vom Mainstream geleugnet und kleingeredet, aber für jeden offenkundig, der nur ein klein wenig am Propagandalack kratzt: Die Impfung schützt nicht, sondern sie wirkt im Gegenteil eher als Treiber der Infektionen. Auch und gerade Mitarbeiter des Gesundheitsbetriebes, die eigentlich doch primär zu „schützen“ wären.

So machen derzeit auch im südkalifornischen San Diego die Universitätskliniken die ernüchternde Erfahrung deutlich ansteigender Infektionen bei ihrem vollständig geimpften Klinikpersonal – und das, obwohl die ärztlichen Mitarbeiter und die des Pflegewesens auch dort frühzeitig ihre Impfung bekamen: Bis März waren immerhin knapp zwei Drittel zweifach geimpft, bis Juni bereits über 76 Prozent. Geimpft – aber eben wohlgemerkt, welche Überraschung, nicht immunisiert: Wie das „Ärzteblatt“ berichtet, gehen die Infektionszahlen auch dort steil nach oben. Die Befallsrate („attack rate“) stieg innerhalb eines Monats von 0,3 auf 5,7 pro 1.000 Personen an.

Schwindelerregende „Attack Rate“

Natürlich ist man nun auch in den USA wieder um Ausreden nicht verlegen: Delta soll schuld sein. Im „New England Journal of Medicine“ machen US-Virologen und Epidemiologen, die die Impfdurchbrüche von San Diego untersuchten, die wissenschaftlich als Variante B.1.617.2 bezeichnete Variante verantwortlich. Doch noch ein anderer Faktor sei ursächlich – die Aufhebung der Maskenpflicht. Erstaunlich: Die Impfung sollte doch eigentlich genau die Maßnahmen entbehrlich machen… und jetzt braucht es sie weiterhin, damit sich Geimpfte ebenso wie Ungeimpfte nicht anstecken? Wofür dann die Impfung?

Da die Delta-Mutante auch in den USA inzwischen mehr als 95 Prozent aller Infektionen ausmacht und die dominierende Varietät von Sars-CoV2 geworden ist, reden wir bei „Corona“ in den USA praktisch nur von Delta. Nun eine mangelnde Schutzwirkung der Impfung „gegen Delta“ zu behaupten, während die Impfung gegen die nicht mehr existente Ursprungsvariante weiterhin schützt, ist gleichbedeutend mit dem Eingeständnis, dass die komplette Impfvariante gescheitert ist und die Vakzine offensichtlich nichts nützen, sondern eher schaden. (DM)


Sicherheits-Tipp: Dokumentenmappe – mit RFID-Schutz gegen Datendiebstahl für schlappe 12,90 Euro!  

Insgesamt elf Fächer bietet dieses RFID-Dokumentenetui: Ihr könnt darin Eure wichtigsten Dokumente verstauen und habt sie damit auf jeder Reise griffbereit. Außerdem verfügt es über einen einen integrierten RFID-Schutz (engl. Radio-Frequency Identification). Das Etui ist also mit einem RFID-Blocker ausgestattet, der die Chips Eurer Bankkarten usw. vor unbefugtem Zugriff schützt!

Europaweit und versandkostenfrei beim Kopp-Verlag zu bestellen!

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email
Was ist Ihnen unsere Arbeit wert?

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel