Gerald Markel: Zeit der Globalisten läuft ab – wie lange macht die Polizei noch mit?

Bild: demofotos.at / Alois Endl

Gerald Markel ist sicher: Der globale Covid-Faschismus wird enden. Die Menschen erheben sich – nicht nur in Kanada im Zuge des “Freedom Convoy”, sondern weltweit. Es ist die Polizei, die mit fragwürdigen Mitteln versucht, auf Anordnung von oben dem Widerstand Einhalt zu gebieten. Jedoch: Wie lange noch? Markel ist überzeugt, dass die Polizei sich im Kampf um die Freiheit mit dem Volk solidarisieren wird. Die einzige offene Frage ist, wann es so weit sein wird.

Mit freundlicher Genehmigung von Gerald Markel

Wie lange noch? 

In Kanada, Frankreich, Australien und Neuseeland beweisen die Ereignisse gerade, dass wieder einmal die Verschwörungstheorien Wahrheit sind und Klaus Schwab in Davos keine “Young Leaders” ausbildet, sondern “Global Fascists”: Eine neue Generation von brutalsten Faschisten, die nach außen eine pervers lächerliche Hypertoleranz predigen – Stichworte Cancel Culture, Wokeness und OpenSocieties – in Wahrheit aber eine totalitäre Diktatur und Ideologie mit brutalsten Methoden durchsetzen wollen.

Menschen mit anderen Meinungen werden in Paris mit Stahlruten niedergeknüppelt, in Kanada sind Spenden von Wasser, Lebensmitteln oder Geld an Freiheitsdemonstranten eine schwere Straftat, in Australien und Neuseeland gibt es Konzentrationslager für Impfverweigerer und Kindesabnahme für Eltern, die sich weigern, ihren Nachwuchs für Genexperimente missbrauchen zu lassen.

Klaus Schwab hat mit Hilfe der Soros-Medien weltweit nicht Nachwuchsleader, sondern lupenreine Faschisten in Regierungsämter eingeschleust. Es wurde eine perverse Neue Normalität geschaffen, in der eine kleine Gruppe die Freiheit abschaffen will und durch ein totalitäres System der totalen Kontrolle ersetzt, gegen die Orwell und Huxley geradezu Paradiesgesellschaften erdacht haben.

In Österreich und Deutschland sind wir offensichtlich wieder einmal mit zwei blauen Augen davongekommen: Das Personal aus den deutschsprachigen Ländern, das Herrn Schwab zur Verfügung stand, scheint Gott sei Dank zu dumm, zu gierig oder zu unfähig, den Great Reset des Totalitarismus umzusetzen.

Kurz in Österreich war eine reine Hollywoodillusion eines Leaders, ein Mann ohne jeden intellektuellen Tiefgang, aber mit einem Talent, die Gierigsten und Unverfrorensten an Mitarbeitern um sich zu scharen. Und in Deutschland haben Schwab und Soros einfach nicht geschnallt, dass die Grüne Hoffnung – diese komische Sekte – beim Nachwuchs nur die Dümmsten der Dummen aus der Generation Millennium anlockt.

Mit der Koboldianerin Baerbock und der lebenden Warnung vor Junk Food, die zwar von nichts Ahnung, aber viel grünlinke Meinung hat und jetzt die Grünen repräsentiert, hat Schwab keine “Young Leaders”, sondern “Global Witzfiguren” eingeschleust. Wir in Deutschland und Österreich werden daher zwar von der aufziehenden Revolution der Freiheit als Letzte profitieren, aber dafür gibt es bei uns dank der Unfähigkeit des Personals auch im Vergleich zu manch anderen Staaten nur Light-Diktaturen.

Und da bin ich beim Thema – weltweit und hierzulande: Wie lange noch? 

Wie lange lassen sich Polizisten noch als SA der Neuen Faschisten missbrauchen und gehen gegen die eigene Bevölkerung vor? Wie lange lassen sich in Wien, dank der durchgeknallten Adipositas-Twins, dem Zentrum des Impffaschismus in Österreich, noch Polizisten dazu missbrauchen, die Abschaffung von elementaren Grundrechten zu unterstützen? 

Ludwigs Marionetten in der Wiener Landespolizeidirektion haben am Wochenende Menschen den Führerschein abgenommen, Fahrzeuge konfisziert und massenhaft Anzeigen mit lächerlichsten Begründungen ausgestellt. Alle Polizisten lernen in der Ausbildung auch die Grundlagen der Verfassung und alle Beamten, die sich am Wochenende als Schergen eines panischen Regimes missbrauchen haben lassen, sollten ganz genau wissen, dass alles, was da aufgeführt wurde, völlig eindeutig gegen unsere Verfassung verstoßen hat.

Wie lange macht Ihr da noch mit? 

Die seit Monaten laufende Quälerei der Bevölkerung und der Betriebe bei den Kontrollen der wahnsinnigen Maßnahmen der Covidhysterie – wie lange macht Ihr Polizisten das noch mit? Ihr habt Euren Beruf gewählt, um Menschen und die Gesellschaft ZU SCHÜTZEN, und nicht um Eure Mitbürger mit Maskenkontrollen oder Betriebe mit 2G-Faschismus zu unterdrücken! Wie lange wollt Ihr noch dabei helfen, Unrecht umzusetzen, statt Recht und Gerechtigkeit wieder einzusetzen?

Weltweit wird es demnächst enden.

In Kanada kann man es bereits überall sehen – es hat eine Revolution begonnen, ein Aufstand der Freiheit, der bei der Aufhebung der Covid-Diktatur nicht Halt machen wird. Paris, Ottawa, Sydney, Washington oder Wellington – die Zeit der “Global Fascists” läuft ab, das Volk erhebt sich und es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch die Polizisten und Soldaten sich gegen die Neue Normalität der selbsternannten Elite erheben werden.

Ich weiss es, ich bin mir ganz sicher, dass auf der ganzen Welt die überwältigende Mehrheit der Menschen in Uniform ihre Tätigkeit als Berufung zur Hilfe ansehen und die durchgeknallten Schläger und Sadisten innerhalb der Exekutive nur einen winzigen Bruchteil darstellen. Und daher bin ich überzeugt, dass die brutalsten Methoden der in Panik geratenen “Young Fascists” genau das Gegenteil dessen auslösen werden, was ihre perversen Schöpfer wollen.

Die Polizei wird sich mit dem Volk solidarisieren und der Dreck, den Schwab und Soros nach oben gehoben haben, dieser Dreck wird weggespült werden und die Freiheit wird das Thema der nächsten Jahre sein. 

Daher stelle ich mir die Frage: Wie lange wollen unsere Mitmenschen in Uniform noch mitmachen? 

Das letzte Wochenende in Wien sollte Euch gezeigt haben, wozu Eure Führung und deren Strippenzieher bereit sind – und jetzt stelle ich Euch die Frage: Wann hört Ihr auf? Wann kommt Ihr auf unsere Seite? 

Es geht schlicht um Freiheit. Unsere und Eure.

Wir stehen RICHTIG. 

GM

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Das könnte Sie auch interessieren:

Empfehlungen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on vk
Share on twitter
Share on email

Neueste Artikel