Gerald Markel: Straffreier Zeitraum für Verstöße gegen Impfpflichtgesetz wird verlängert

Bilder: G. Markel via Screenshot YouTube, Symbolbild via freepik / opatsuvi

Die österreichische Regierung wird, so sagt der stets gut unterrichtete Politblogger Gerald Markel voraus, demnächst bekanntgeben, dass Verstöße gegen das Impfpflichtgesetz erst ab Herbst geahndet werden sollen. Er appelliert an die Politik, den Mut zu finden, darüber hinauszugehen und das Gesetz gleich abzuschaffen. Weshalb er außerdem die für einen Unternehmer ungewöhnliche Forderung nach einer befristeten staatlichen Preisregulierung für Grundnahrungsmittel und Energieträger stellt, erzählt er in seinem Blog.

Mit freundlicher Genehmigung von Gerald Markel

Weg mit der Impfpflicht. Her mit der Preisregulierung.

Heute ist ein besonderer Tag. Und zwar für mich. Heute muss ich der Realität ins Auge blicken und meine Prinzipien (kurzfristig) aufgeben. Und hoffentlich können das die Politiker dieses Landes auch.

Zunächst zu Euch – den (genaugenommen eigentlich gar nicht) gewählten Repräsentanten des Volkes. Ihr solltet heute über euren Schatten springen und die Impfpflicht ganz absagen.

Ich weiß, dass die Kommission, diese sorgsam ausgewählten Marionetten, Euch heute die Aussetzung der Strafen bis Herbst vorschlagen wird. Ich weiß, dass die Landesregierungen der ÖVP diese Schnapsidee längst bitter bereuen und seit Tagen darauf drängen, die Impfpflicht ganz abzuschaffen und dem Mückstein die Schuld am Debakel zu geben. Ich weiß, dass die angstgestörten Hardliner bei den Grünen, bei den Science Prostitutes und den beiden Hysterikerinnen der Opposition die Impfpflicht unbedingt beibehalten wollen.

80 Prozent der Bevölkerung lehnen die Impfpflicht ab. Deswegen ist sie sofort abzuschaffen.

Ich weiß, dass Ihr euch auf einen dieser typischen faulen und feigen Politkompromisse geeinigt habt und heute Abend oder morgen früh die Verlängerung der straffreien Zeit bis September verkünden wollt (und werdet).

Aber wir wissen doch ALLE, dass dieses Gesetz ein Schwachsinn ist, wir wissen, dass die Krankheit nicht so schwer und die Impfung nicht so wirksam ist. Und wir wissen, dass die Impfpflicht nur von den angstgestörten Psychotikern als Bestrafung der Anderen gewünscht wird. Der 80 Prozent – Rest der Bevölkerung will dieses Gesetz nicht .

Also seid heute EINMAL mutig, erkennt EINMAL die Realität an und macht EINMAL das Richtige. Schafft heute die Impfpflicht einfach ab.

Ein Sprung über den eigenen unternehmerischen Schatten

Apropos Realität und Mut:

Ich persönlich bin ein leidenschaftlicher Libertarian. Ich bin Unternehmer und daher ein leidenschaftlicher Vertreter der freien Wirtschaft. Ich habe es nicht für möglich gehalten und benötige angesichts der Realität auch Mut.

Und trotzdem fordere ich hier und heute:

  • Setzt für die nächsten Monate die Marktwirtschaft im Bereich Energie und Grundnahrungsmittel aus!
  • Friert die Preise für Grundnahrungsmittel und alle Energieträger (Benzin , Strom, Gas, Heizöl etc. ) mit staatlichem Zwang ein!
  • Schiebt die schwachsinnige Ökoenergiesteuerreform der Regierung um mindestens drei Jahre auf!
  • Erklärt den Grundversorgungsnotstand – befristet für sechs Monate!

Warum?

Der Markt funktioniert nicht! Bei allen Produkten des täglichen Lebens gibt es überhaupt keine Verringerung des Angebots! Gas fließt mehr als vor Beginn des Krieges, die Ölproduktion ist nicht betroffen, die Handelswege sind offen, der Warenstrom ist ungehindert. Die Nachfrage ist nicht signifikant gestiegen! Es gibt keinen Boom, keinen Run und keine Hamsterkäufe.

Das Prinzip Angebot und Nachfrage funktioniert derzeit nicht, es regiert die pure Spekulation. Milliarden werden verdient und die Rechnung zahlt das einfache Volk! Die Menschen können sich das tägliche Leben nicht mehr leisten und das wird von Woche zu Woche schlimmer!

Wäre ich in Verantwortung, dann würde ich aus Notstand heraus morgen das staatliche Eingreifen verkünden und eine Preisobergrenze für Grundnahrungsmittel und Energieträger festlegen.

Aber weil ich nicht in Verantwortung stehe, appelliere ich an die Politiker:

Habt einmal den Mut, das Richtige zu machen!

Friert die Preise ein, bevor der soziale Friede kippt!

Heute ist ein besonderer Tag.
Heute könnte ein mutiger Politiker Geschichte schreiben.
Heute könnte man zweimal das Richtige tun.

Weg mit der Impfpflicht!
Her mit dem Preisstopp!
Macht’s es einfach.

GM

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel