Gerald Markel: Die Wissenschaft ist ein Bordell geworden – doch die Mehrheit hat’s begriffen!

Bild: G. Markel via Screenshot / YouTube, Hintergrund via freepik / macrovector

Die vergangenen zweieinhalb Jahre haben die Schwächen des Systems laut Unternehmer Gerald Markel schonungslos offenbart: Das macht den Weg für Veränderungen frei. Nicht nur, dass die Abwahl des Systemkandidaten Van der Bellen bei der Bundespräsidentenwahl so deutlich wahrscheinlicher wird: Die Erkenntnis, dass große Teile von Medizin und sogenannter Wissenschaft schlichtweg gekauft sind, ist in der Bevölkerung angekommen. Das zeigt sich nicht zuletzt in der schwindenden Impfbereitschaft. Ein “Weiter so!” wird es nicht mehr geben…

Das Ende der Experten 

von Gerald Markel

Wir erleben Geschichte. Nein – wir erleben gerade Historie, das ist der bessere Begriff für diese Zeit – es ist eine historische Zeit , die eine signifikante Änderung, eine echte Zeitenwende darstellt. Und – leider – sind wir mittendrin.

Die letzten zweieinhalb Jahre haben die Schwächen unseres gesamten Systems schonungslos aufgezeigt. Ein System beherrscht von einer selbsternannten Elite hat völlig versagt, die Realität hat den Menschen deutlich gemacht, dass Europa und die USA in keinem Aspekt das vielgepriesene Paradies und Leuchtfeuer der Freiheit sind.

Die unipolare Weltordnung ist beendet, in unfassbar kurzer Zeit hat der sich allen Ernstes selbst in seiner Hybris so bezeichnende “Wertewesten” es geschafft, dass der Rest der Welt – nein – die überwältigende Mehrheit der Welt sich gegen uns vereint! 

Die USA sind schwach wie nie, Europa versinkt in Bedeutungslosigkeit, Dekadenz und einer selbstzerstörerischen Grünen Ökodiktatur – die Welt dreht sich weiter und verwendet Europa nur noch als Beispiel, wie man es nicht macht – auf allen Ebenen. 

Und selbst in der persönlichen Perspektive und Lebensrealität der Menschen hat sich alles gewandelt. Auch ich bin da keine Ausnahme. Auch meine Wahrnehmung unserer Gesellschaft hat sich in den vergangenen Jahren völlig verändert. Zum Negativen in vielen Dingen und zum Positiven in wenigen, aber umso wichtigeren Aspekten meines Lebens. 

Ich habe keine Hoffnung mehr, dass dieses System der Gesellschaft weiter funktionieren kann. Das System Österreichs funktioniert in keinem Detail mehr problemlos und ist in vielen Teilen ein Totalschaden. Aber die Anzahl der Menschen, die das auch erkennen, wächst von Tag zu Tag, und die Anzahl der Menschen, die den Propagandaprostituierten des Systems und deren Botschaft “ist eh alles okay im Großen und Ganzen” noch glauben, sinkt von Tag zu Tag.

Einschub: Mit jedem Tag halte ich die Abwahl des Systemkandidaten VdB für möglicher – das kann tatsächlich eine Sensation geben im Oktober!

Ich habe erschreckend deutlich gesehen, dass der Alltagsfaschismus in Österreichs Gesellschaft nicht ausgerottet ist, ich erlebe tagtäglich, dass ein großer Teil der Bevölkerung durch die Gehirnwäsche einer Neuen Religion und dem Versagen des Bildungssystems in einer Illusion leben. Und ich bin gleichzeitig durch die Erfahrung der letzten Jahre hocherfreut, wie unglaublich viele Menschen engagiert und kritisch hinterfragend sind, wie viele Menschen so ticken wie ich und mir das Gefühl einer großen Familie geben!

Das Grundvertrauen in “Fachleute” ist verloren

Aber eine Sache erschreckt mich zutiefst: Ich glaube keinem sogenannten “Experten” mehr, ich habe das Grundvertrauen in die Gruppe der “Fachleute” völlig verloren! 

Meine persönliche Lebenserfahrung hat mich immer schon mit Fachleuten zusammengeführt. In meinem Beruf benötigt man in Dutzenden Bereichen den Rat von Fachleuten. Daher habe ich schon seit langem ein sehr realistisches und sehr, sehr nüchternes Bild zur sogenannten Objektivität und Professionalität von “Fachleuten”.

Ob Architekten oder Baumeister, ob Statiker oder Techniker, ob Handwerksmeister oder Akademiker , ob Jurist oder Steuerberater – die sogenannten “Experten” kochen auch alle nur mit Wasser, haben ausnahmslos dieselben menschlichen Schwächen wie der Rest der Menschen und überspielen ihre Wissenslücken sehr oft mit Blendhilfen wie Fachsprache oder Überheblichkeit gegenüber “Laien”. Aber dass man echten Wissenschaftlern – also Forschern – oder vor allem Ärzten und Gesundheitsexperten nicht vertrauen kann, dass auch in dieser Gruppe menschliche Schwächen und unfassbare Inkompetenz die Regel und nicht die Ausnahme sind – das ist neu für mich, das hat tatsächlich mein Weltbild stark verändert. 

Das Thema ist schon fast egal, das Feldgebiet beliebig auswählbar – die Wissenschaft und ihre Community ist in eine Epoche der Neuen Dogmen, der allumfassenden Konformität, eines Zeitalters des Postfaktischen, der Post-Aufklärung zurückgefallen!

Widerspruch gegen Dogmen ist in der akademischen Community heute wieder Ketzerei und nicht Selbstverständnis. Abweichler werden von den Kollegen nicht als Herausforderung, sondern als Bedrohung angesehen. Und ein unfassbar großer Teil der Wissenschaft und Medizin hat sich schlicht kaufen lassen, stellt persönliche finanzielle Interessen über die Wahrheit und Realität. 

Die Wissenschaft ist ein Bordell geworden

Die Wissenschaft ist ein großes Bordell geworden, in dem sich die Freier des Systems (meistens unter Veruntreuung von fremdem Steuergeld) die willigsten Nutten suchen, die dann für einen Schandlohn die Ergebnisse als wissenschaftliche Wahrheit verkaufen, die der Freier wünscht. Dann sitzt so eine Science Prostitute in der Fernsehdiskussion und behauptet allen Ernstes, dass der Verkauf der dreifachen Eigenproduktion mit Hedgen des vermuteten Preises keine Spekulation darstellt. Dann versprechen fanatisch / religiös auftretende Science Prostitutes, dass der vollständige Ausstieg aus allen fossilen Energieträgern keinen Zusammenbruch jeder modernen Industriegesellschaft auslösen wird. Und dann stehen billige Pharmanutten neben einem Politiker und empfehlen den Menschen eine Impfung, die gar nicht an Menschen getestet wurde

Ja, mehr noch: Trotz aller Gegenbeweise wird von den billigsten Huren der Pharmaindustrie, die von der Politik in einem nationalen Gremium zusammengefasst wurden, eine Empfehlung ausgesprochen, sogar Kinder dem völlig unnötigen Risiko einer weiteren Gentherapie auszusetzen! Dänemark hat das Spiken von Kindern und Jugendlichen unter 18 gegen Omikron explizit beendet und nicht empfohlen! Kein Land Europas empfiehlt den neuerlichen Versuch des Pharmaroulettes an Menschen unter 50, die Schweiz sogar nicht unter 80! Die Statistiken sind nicht mehr ignorierbar, die Daten aus den Spitälern liegen sogar in Österreich schon eindeutig vor, immer mehr Ärzte brechen das Schweigen und berichten von vollen Ordinationen mit Nebenwirkungen! 

Und dann stellt sich der (zugegebenermaßen bisher moderateste) Minister mit einem männlichen Pharma-Strichbubi vor die Kameras und lässt den Science Cheap Prostitute eine allgemeine Empfehlung zum vierten Stich für alle Menschen in Österreich ab zwölf Jahren aussprechen! Das gesamte Impfgremium gehört gefeuert und angeklagt, jeder dieser Science Prostitutes aus der akademischen Gemeinschaft ausgeschlossen und die Staatsanwaltschaft soll sich jeden Euro ansehen, der da geflossen ist! 

Neues K.O.-Kriterium bei der Ärztewahl

Und ich persönlich werde als K.O.-Kriterium bei der Wahl meiner Ärzte in Zukunft als erste Frage stellen: “Empfehlen Sie die Covid-Impfung für Gesunde?” Und wenn die Antwort “Ja – natürlich” lautet , dann bin ich wieder draußen bei der Türe – selbst wenn’s ein Zahnarzt ist! Die Spreu trennt sich vom Weizen – eine historische Zeit.

Wir lesen… Nein, halt.  Auch in diesem Punkt fehlt noch die positive Nachricht. Immer mehr Mediziner und Wissenschaftler machen den Mund auf. In immer mehr Feldern wächst der Widerstand gegen die Dogmatik. Und die Menschen werden von Mal zu Mal klüger – auch das muss man ganz deutlich sagen. In Österreich sind knapp 73 Prozent mindestens einmal geimpft – also 27 Prozent nicht. Nur mehr knapp 58 Prozent haben sich den dritten Stich geholt – also 42 Prozent nicht. Und erst 10 Prozent haben das vierte Mal DNA-Roulette gespielt und es werden nicht mehr als 30 Prozent werden – die Mehrheit hat’s begriffen.

Jetzt aber: Wir lesen uns, liebe Grüße.
GM

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel