Gerald Markel: Die Regierung wird scheitern – Danach kann ein Systemwechsel gelingen!

Bild: Vordergrund Gerald Markel, Hintergrund: Grafik Freepik

Im Zuge der bevorstehenden größten Wahlserie seit Jahrzehnten einen Systemwechsel herbeiführen. Der Politblogger ist davon überzeugt, dass dieses Vorhaben gelingen kann. Es gilt, selbstbewusst und unabhängig von jeglicher Mainstream – Vorgabe für die eigenen, die Interessen Österreichs einzutreten. Der ganz überwiegende Teil der Bevölkerung, dessen ist Markel sicher, will einen Weg der Vernunft einschlagen, anstatt von fanatischen, korrupten Politikern weiter in den Abgrund getrieben zu werden.

Mit freundlicher Genehmigung von Gerald Markel.
(Hervorhebungen und Zwischentitel durch Redaktion)

Anything is possible – Alles ist möglich!

Einen schönen guten Morgen, buon giorno aus Bella Italia. Ich fange heute mit einem riesengroßen DANKESCHÖN an – ein Dankeschön an meine Leser. Dieser Blog ist aus einer Frustration entstanden, der Frustration aufgrund meiner Analyse, dass die Medienlandschaft grosso modo aufgehört hat, Menschen zu informieren und eine reine Propagandamaschinerie im Dirnendienst des Mainstreams geworden ist. Ich habe es sattgehabt, dass Menschen im 21. Jahrhundert keine objektiven Informationen erhalten, mit Erziehungsjournalismus und Mainstream Dogmen manipuliert werden und in ihrer freien Meinung beinhart zensiert werden. Also begann ich, diese Aufgabe selbst zu übernehmen. Und was daraus geworden ist, erstaunt mich selbst am meisten. 5.000 Freunde auf Facebook, tausende weitere als Follower, zehntausende Teilungen, Hunderttausende Likes. Und seit heute hat dieser Blog auch auf Telegram die Marke von 20.000 Abonnenten (!) überschritten – nicht schlecht für einen Amateur – Politblog im kleinen Österreich.

Die schweigende Mehrheit ist erwacht und hat eingegriffen

Ein riesengroßes DANKESCHÖN dafür an alle, die tagtäglich mithelfen, ihren Mitmenschen die Fakten, die Realität und – nach meiner Einschätzung – die Meinung der Mehrheit zu verbreiten. Ja, ich bin fest davon überzeugt, dass die Mehrheit der Menschen schon lange nicht mehr im Lager des Mainstreams steht. Der Mainstream ist in Wahrheit eine unfassbar laute Minderheit, die sukzessive das gesamte System unterwandert hat und der schweigenden Mehrheit eine Parallelwelt vorgaukelt, die es in Wahrheit gar nicht gibt. Und was passiert, wenn die schweigende Mehrheit aufwacht und sich entscheidet einzugreifen, das sieht man an dem Wahlergebnis in Ungarn.

Satan Soros hatte mit seinen Medien – Dirnen des Project Syndicate monatelang eine Kampagne gefahren, Dutzende Millionen Euro in Propaganda gesteckt, die linksgrünwoken Fanatiker des Mainstreams haben die kleinen Parteien in Ungarn in ein Wahlbündnis gezwungen, das den angeblichen Demokraten die Heuchlermaske vom Gesicht gerissen hat. Von ganz links außen bis zu echten Neonazis waren alle vereint – Orban, der Volkstribun, sollte fallen. Wer am Samstag vor der Wahl den Staatssender ORF aufgedreht hat, bekam den Eindruck vermittelt, dass sich die Guten zu einem Bündnis vereint hatten, um das Reich des Bösen endlich zu beenden und der Sieg knapp bevor stand. Und am Sonntag erhob sich die schweigende Mehrheit, ging zur Wahl und verschaffte Orban einen unglaublichen Wahlsieg, gab ihm zu mehr als zwei Drittel ihre Stimmen und den Auftrag, die öffentliche Diktatur des Mainstreams zu beenden und Politik für die Ungarn zu machen.

Wenn die Masse der Nichtwähler aufsteht, um für ihre Interessen einzutreten, ist alles möglich

Und ich will heute mein DANKESCHÖN mit einer Botschaft verknüpfen. Die Botschaft – AUCH IN ÖSTERREICH IST DAS MÖGLICH. Auch in Österreich steht die schweigende Mehrheit NICHT hinter dem Wahnsinn des internationalen Mainstreams, steht NICHT hinter den unfassbar inkompetenten, ferngelenkten, heuchlerischen und gewissenlosen Politikdarstellern der Systemparteien. Wenn man die Masse der Nichtwähler dazu motivieren kann, aufzustehen, aus dem Out ins Spielfeld zu kommen und für ihre eigenen Interessen einzutreten – dann ist ALLES MÖGLICH. Geht hinaus, schreibt in den sozialen Netzwerken, argumentiert am Arbeitsplatz, fordert die Menschen auf, sich ihre eigene Meinung zu bilden und dann für ihre Haltung einzustehen – und Ihr werdet sehen – die Masse denkt wie Ihr. Sie sagt es nur nicht laut.

  • Die Mehrheit will Österreich als neutralen Vermittler zwischen den Lagern sehen und nicht als Mitläufer im Pulk der Lemminge auf dem Weg in den Abgrund.
  • Die Mehrheit will keine Gesundheitsdiktatur, keine maßlos übertriebene Hysterie wegen einer neuen Grippe.
  • Sie wollen weder die täglichen Gehorsamsübungen mit dem Fetzen, dem religiösen Symbol der Zeugen Coronas noch die staatlichen Zwänge zu einer Behandlung mit experimentellen Impfstoffen.
  • Sie wollen keinen allmächtigen Nannystaat, keine willkürliche Abschaffung und Einschränkung der Grundrechte , sie wollen frei und selbstbestimmt leben.
  • Österreich soll den Weg der Vernunft und nicht der Hysterie gehen.
  • Österreich soll durch ernsthafte Diener des Staates gelenkt werden und nicht durch einen inkompetenten Haufen an Korruptionisten, Fanatikern, Zivilversagern und Polit – Clowns.
  • Österreich darf unter keinen Umständen den Weg des Wahnsinns in den Sanktionen gegen das größte Land der Erde mitrennen, wir dürfen unsere Volkswirtschaft, unser Sozialsystem und den Frieden im Volk nicht wegen der Kriegstreiberei der Mainstreamblase zerstören.

Bei den kommenden Wahlen in Österreich das System verändern!

Österreich und die Interessen der Menschen in Österreich muss in allen Handlungen und Taten an erster Stelle stehen. Wir müssen selbstbewusst und unabhängig die Interessen Österreichs vertreten und notfalls dem Diktat des linksgrünwoken Mainstreams den Gehorsam verweigern. Und wie ist das alles möglich? Das ist ganz einfach und simpel. Durch demokratische Wahlen, zu denen ALLE hingehen.

  • In wenigen Monaten beginnt die größte Serie an Wahlen der letzten Jahrzehnte.
  • Die Regierung wird scheitern, Neuwahlen werden kommen und müssen einen Systemwechsel bringen.
  • Der unfähige und nur das System repräsentierende Bundespräsident muss abgewählt werden und durch einen Diener des Volkes ersetzt werden.
  • Die Landesregierungen müssen nacheinander neu besetzt werden.

Wenn es uns gemeinsam gelingt, die schweigende Mehrheit zu motivieren, die fast 40 Prozent Nichtwähler zur Urne zu bringen – dann ist alles möglich. Dann wird das System abgelöst durch eine echte Herrschaft des Volkes. Wenn ein kleiner Amateur als Politblogger täglich zehntausende Menschen erreichen kann, dann ist es auch möglich, die schweigende Mehrheit aufzuwecken und das System zu ändern.

Davon bin ich felsenfest überzeugt.
Und bis dorthin bleibt mir treu.
Dankeschön an Euch alle.
GERALD MARKEL

Lesen und hören Sie dazu auch:

Gerald Markel: Die Katastrophe muss verhindert werden – Stoppt die Sanktionsspirale!

Podcast:

Deshalb gewann Viktor Orban die Wahlen in Ungarn wirklich. Jan Mainka, Chefredakteur der Budapester Zeitung, analysiert die Gründe für Orbans Wahlerfolg, die Doppelmoral des Westens, die Rolle der Opposition in Ungarn, Ungarns Verhältnis zu Russland u. v. m.

Die Meinung von Gastautoren muss nicht der Blattlinie oder Meinung der Redaktion von Report24 entsprechen.

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, unterstützen Sie uns bitte mit einer Spende!

Informationen abseits des Mainstreams werden online mehr denn je bekämpft. Um schnell und zensursicher informiert zu bleiben, folgen Sie uns auf Telegram oder abonnieren Sie unseren Newsletter! Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, dass unser unabhängiger Journalismus weiterhin eine Gegenstimme zu regierungstreuen und staatlich geförderten Medien bildet, freuen wir uns außerdem sehr über Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie Report24 via Paypal:

Neueste Artikel